Kunstrasenplatz wird offiziell erst später übergeben

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
6570500.jpg
Der neue Kunstrasenplatz der Hansa Simmerath ist von der Bauaufsicht der Städteregion begutachtet und für „bespielbar“ befunden worden. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Der neue Kunstrasenplatz der Hansa Simmerath ist von der Bauaufsicht der Städteregion begutachtet und für „bespielbar“ befunden worden. Das teilte Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses mit.

Der Sportplatz können zwar jetzt schon genutzt werden, die offizielle Übergabe solle aber nicht mehr im „Hauruck-Verfahren“ vor Weihnachten erfolgen, sondern in enger Abstimmung mit der Hansa im Frühjahr.

Hermanns sagte, die Fußballabteilung des Vereins habe sich bei der Errichtung des Kunstrasenplatzes „vorbildlich“ eingebracht. Zudem habe sie versprochen, auch beim Bau eines Zaunes zu helfen, der das Gelände gegen Wildschäden schützen soll. Der Zaun soll in etwa zwei Wochen fertig sein.

Zur offiziellen Übergabe regte Hermanns ein Fußballspiel an, bei dem Vertreter von Rat und Verwaltung dann im Frühjahr gegen eine Auswahl der Hansa Simmerath antreten sollten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert