Monschau - Küchenzirkus mit 100 Kindern: Theaterstück rund ums Kochen

Küchenzirkus mit 100 Kindern: Theaterstück rund ums Kochen

Letzte Aktualisierung:
12177270.jpg
Es kann sehr amüsant sein, einen Apfelkuchen zu backen. Davon konnten sich in Monschau jetzt 100 Kinder beim Stück „Kuchenzirkus“ des Theaters „Coq au vin“ aus Berlin überzeugen. Foto: Städteregion Aachen

Monschau. Turbulent ging es bei der Kindertheaterreihe des Amts für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen zu. Bei der Veranstaltung in Kooperation mit der Stadt Monschau drehte sich in der Aula des St.-Michael-Gymnasiums alles ums Kochen.

Dabei gaben Herr Komkawski und Herr Protewski alias Thomas Endel und Sebastian Matt vom Theater „Coq au vin“ aus Berlin vor 100 Zuschauern ihren eigenwilligen Kochstil zum Besten. Eingebettet in eine bunte Mischung aus Clownerie und Jonglage backten sie einen Apfelkuchen.

Stets darauf bedacht, sich gegenseitig vom Naschen abzuhalten und im Streit um die Schokolade jonglierten die beiden mit allem, was die Küche hergab. Äpfeln, Möhren, Schinken. Einer mutigen Zuschauerin schlugen die beiden dabei sogar eine Möhre aus dem Mund. Das Publikum staunte nicht schlecht, als Herr Komkawski plötzlich einen Stuhl auf der Stirn balancierte oder Herr Protewski seinen nagelneuen „Apfelboter“, einen Roboter zum Apfelschälen, präsentierte. Dieser war leider falsch programmiert und bearbeitete im Dauerwellmodus kurzerhand die Frisuren des Publikums.

Publikumsnah und witzig gingen Thomas Endel und Sebastian Matt auf die Bemerkungen der Kinder ein. Der leckere Kuchen landete, natürlich vom Jubeln und Grölen des Publikums begleitet, im Gesicht von Herrn Komkewski. Und auch eine überraschte Zuschauerin bekam etwas davon ab.

Kleine Zuschauer ab vier Jahre können sich einmal das nächste Stück aus der Kindertheaterreihe am 20. Mai vormerken. „Steinsuppe“ heißt das Stück des TriTrop Theaters aus Münster. Kartenreservierungen bei Claudia Vaaßen vom der Städteregion Aachen (Telefon 0241/51982556, E-Mail: claudia.vaassen@staedteregion-aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert