Nordeifel - Krimi-Autoren sollen für Jacques Berndorf-Preis zur Feder greifen

Krimi-Autoren sollen für Jacques Berndorf-Preis zur Feder greifen

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Eine Buchveröffentlichung im auf Eifel-Krimis spezialisierten KBV-Verlag, eine Trophäe - und vielleicht der erste Schritt zu einer glanzvollen Karriere als Krimiautorin/Krimiautor: damit lockt der „Jaques Berndorf-Preis - Förderpreis für Eifelkrimis”, der erstmals in diesem Jahr ausgeschrieben wird.

Wer mitmachen will, muss sich allerdings beeilen: Einsendeschluss für Exposé und 20-seitigen Krimi-Einstieg ist der 10. Februar.

Wichtigste Teilnahmebedingung für Autoren: Es muss der erste Kriminalroman sein, der in der Eifel spielt. Mitmachen können nicht nur Debütanten, sondern auch Autoren, die sich bislang mit anderen Genres oder Schauplätzen beschäftigt haben. Auslober des Preises ist der Kreis Euskirchen. Die Preisverleihung ist bei den erstmals in 2012 veranstalteten „Nordeifel-Mordeifel Krimitage” vom 6. bis 9. September in und um den Nationalpark Eifel.

Wer Preisträger wird entscheidet eine Jury, die aus den Krimiautoren Andreas Izquierdo und Elke Pistor, Kerstin Juchem vom Literaturhaus Nettersheim, Klaus Ring, Kulturreferent des Kreises Euskirchen und Volker M. Neumann, Lektor des KBV-Verlages besteht.

Preis-Namensgeber Jacques Berndorf, alias Michael Preute, für den es „eine Ehre ist”, dass ein Preis nach ihm benannt wird, macht insbesondere Nachwuchsautoren Mut: „Ich würde mich freuen, wenn alle Leute, die glauben, schreiben zu können, einfach mitmachen. Meistens fehlt der Mut zur ersten Seite. Viele glauben, das interessiert doch keinen. Das ist völlig falsch! Die Menschen haben großen Hunger nach guten Geschichten.”

Und einen Tipp, wie man typische Anfängerfehler vermeidet, hat der Eifel-Krimi-Erfolgsautor (Auflage über sechs Millionen Exemplare) natürlich auch: „Nicht versuchen, alles zu erklären, was zu erklären ist. Gute Geschichten sind ganz einfach, ganz strikt. Wer eine gute Geschichte kennt, sollte sie einfach aufschreiben. Ich wünsche allen viel, viel Glück!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert