Rott - Kreuzweganlage: Rott zeigt sich spendenfreudig

Kreuzweganlage: Rott zeigt sich spendenfreudig

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
13001046.jpg
Mit der Sammelaktion zufrieden: Ernst Knillmann vom Verein der Freunde und Förder der Kreuzweganlage, vor dem Rotter Nahkauf, wo eine Spendenbox aufgestellt war. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Rott. Spendenfreudig zeigte sich die Rotter Bevölkerung, nachdem sie Anfang Juli über die dringende Sanierung der Kreuzweganlage zum Giersberg („Kreuzberg“) durch das Ortskartell, den Verein der Freunde und Förderer der Kreuzweganlage und unsere Zeitung in Kenntnis gesetzt worden war.

Die Anlage, die Anfang der 1950er-Jahre errichtet wurde, war schlichtweg in die Jahre gekommen, so dass alters- und witterungsbedingt eine Sanierung des Bruchsteinmauerwerks der zwölf Stationen, der Einfriedungsmauer und des Freialtars nötig war. Dank der Spendenbereitschaft der Rotter kann nun die dringend notwendige Sanierung, deren Kosten sich auf rund 7800 Euro belaufen, in Angriff genommen werden.

Wie Ernst Knillmann vom Verein der Freunde und Förderer der Kreuzweganlage gegenüber unserer Zeitung mitteilte, kann, eine Genehmigung der Unteren Denkmalschutzbehörde vorausgesetzt, noch in diesem Jahr mit den Arbeiten begonnen werden.

Knillmann dazu: „Aufgrund einer durch das Ortskartell Rott und dem Rotter Nahkauf durch Aufstellen einer Spendenbox unterstützten Aktion kamen die erforderlichen Gelder schnell zusammen, so dass man einschließlich einer durch die Gemeinde Roetgen avisierten Zuwendung die genannten Kosten der Sanierung übernehmen kann.“

Erfreulich war dabei sicher auch, dass die Spendenbox im Nahkauf von vielen anonymen Spendern gefüllt wurde, woran deutlich wird, dass die Kreuzweganlage den Rottern am Herzen liegt.

Ernst Knillmann hält am Ende zufrieden fest: „Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, insbesondere bei der Rotter Bevölkerung, für die große Spendenbereitschaft, durch die es erst möglich wurde, diese für die Anlage so wichtige Maßnahme durchzuführen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert