Kreisliga C: Nur SG Höfen/Rohren startet siegreich

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
15226723.jpg
Sieg im Derby: Die SG Höfen/Rohren konnte gegen Strauch als einziges Nordeifelteam beim Auftakt in der Kreisliga C4 punkten. Foto: H. Schepp

Nordeifel. Enttäuschend verlief der Saisonauftakt für die Nordeifeler C-Ligisten. Überzeugen konnte nur die SG Höfen/Rohren, die im Derby Hertha Strauch mit 4:0 besiegte. Nach torloser erster Halbzeit sorgte die SG nach einem Doppelschlag von Dominik Mertens und Niklas Pontzen für eine beruhigende 2:0-Führung.

Mit zwei weiteren Toren sorgte Christian Hermanns für klare Verhältnisse. Kurz vor dem Abpfiff sah noch ein Gästespieler die gelb-rote Karte. Für die anderen vier Nordeifelteams gab es Niederlagen, und die waren teilweise ganz heftig.

Der FC Inde Hahn II revanchierte sich für die Schmach des letzten Spieltages der vergangenen Saison und fertigte die Zweite des TuS Mützenich mit einer 2:9-Packung ab. Mario Casselmann und Tino Volpatti, durch einen verwandelten Foulelfmeter, konnten zwar den frühzeitigen 0:2-Rückstand egalisieren.

Danach drehte der Topfavorit aber kräftig auf und nahm eine 3:2-Führung mit in die Kabine. Dass die Mützenicher den Hahnern am letzten Spieltag die Aufstiegschance vermasselt hatten, dafür wurden sie im zweiten Abschnitt noch mit sechs weiteren Gegentreffern bestraft.

Mit dem Aufstiegsfavoriten SC Berger Preuß III musste sich Aufsteiger TuS Lammersdorf II auseinandersetzten. Der Eschweiler Fusionsverein führte nach vier Minuten schon 2:0 und machte mit der 4:0-Pausenführung frühzeitig alles klar. In Halbzeit zwei machten die Gäste mit zwei weiteren Toren dann noch das halbe Dutzend voll.

Bei Komet Steckenborn setzte Germania Freund auch schon frühzeitig die Zeichen auf Sieg und verbuchte einen 3:0-Erfolg.

Eine 0:2-Niederlage bei der Zweitvertretung von Rasensport Brand hatte man beim Absteiger SV Kalterherberg nicht auf dem Zettel. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kalterherberger durch die Niederlage in der neuen Umgebung angekommen sind. In der Begegnung in Brand fielen die wenigsten Tore. Immerhin brachte die Liga es am torreichen ersten Spieltag auf einen Schnitt von 5,6 Toren pro Spiel.

Ein Fehlstart des SV Kalterherberg und der Zweiten des TuS Mützenich ist aufgrund der Spielpaarungen am zweiten Spieltag in der Kreisliga C4 nicht ausgeschlossen. Bei den Kalterherbergern stellt sich am Sonntag Topfavorit Inde Hahn II vor, gegen den der SVK sich keine weitere Niederlage erlauben darf, um nicht vorzeitig alle Aufstiegshoffnungen zu begraben.

Bei der Zweiten des TuS Mützenich stellt sich die SG Rohren/Höfen als Favorit vor. Mit der Außenseiterrolle muss Aufsteiger Lammersdorf II bei Germania Freund leben. Komet Steckenborn strebt bei Aufsteiger DJK Nütheim-Schleckheim eine Punkteteilung an. Hertha Strauch möchte gegen die Zweite des FV Vaalserquartier den ersten Dreier einfahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert