Kreisliga B2: Mützenich und Kalterherberg beenden ihre Durststrecken

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. In der Aachener Kreisliga B2 konnten der TuS Mützenich und der SV Kalterherberg den Negativtrend aufhalten und feierten wieder Siege. Der SV Kalterherberg besiegte die Zweite von Westwacht Aachen mit 2:1. Mit dem gleichen Ergebnis gewann der TuS Mützenich gegen „Schlusslicht“ FV Haaren II.

Leider konnte die Zweite des FC Roetgen trotz ansprechender Leistung ihre Durststrecke noch nicht beenden. „Die schlechtere Mannschaft hat gewonnen“, empfand FC Roetgens Trainer, Erich Bonkowski, dass die 2:3-Niederlage gegen ASA Atsch den Spielverlauf auf den Kopf gestellt hatte. „Wir haben in der ersten halben Stunde vier klare Chancen, machen aber kein Tor, die Stolberger haben zwei halbe Chancen und führen 2:0.“ In der Halbzeit hatten die Roetgener dann beste Vorsätze gefasst, jedoch waren die schnell dahin, denn in der 47. Minute zog die Mannschaft aus dem Stolberger Stadtteil auf 3:0 davon. Durch zwei Treffer von Jonas Krott konnten die Roetgener zwar verkürzen, leider ließen sie aber weitere Möglichkeiten liegen. „Wir haben in der zweiten Halbzeit auf ein Tor gespielt, sind aber nicht in der Lage unsere Chancen zu nutzen“, bemängelte der Trainer die mangelhafte Abschlussqualität.

Die Jungs des TuS Mützenich meinten es überhaupt nicht gut mit ihrem Trainer, Stefan Carl, und ließen ihn bis zur letzten Minute zittern, dann besorgte Michi Claßen gegen den Tabellenletzten, FV Haaren II, noch den Siegtreffer zum 2:1. „Unser Sieg ist zwar hoch verdient, aber die Haarener haben nicht wie ein Tabellenletzter gespielt“, überraschte der Abstiegskandidat den TuS Coach mit einer ansprechenden Leistung. Nach torloser erster Halbzeit hatte Philipp Braun die Mannschaft aus dem Venndorf in Führung gebracht, die konnten die Gäste nach einer Stunde egalisieren. In der Endphase setzte Stefan Carl dann auf totale Offensive und wurde für seine Risikobereitschaft noch belohnt.

Beim SV Kalterherberg war in der Begegnung gegen Westwacht Aachen II auch zittern bis zur letzten Sekunde angesagt. Dabei verlief zuerst einmal alles planmäßig für die Schwarz-Roten. Tobias Jakobs hatte die Pausenführung besorgt, diese baute Alexander Kaulartz mit der ersten Aktion nach Wiederbeginn auf 2:0 aus. „Leider haben wir danach aus unerklärlichen Gründen aufgehört, Fußball zu spielen“, war selbst Obmann Jürgen Peters überrascht, wie leichtfertig die Mannschaft mit der Führung umging. Die Gäste kamen durch einen verwandelten Handelfmeter zum Anschluss und drängten danach bis zum Abpfiff auf den Ausgleich. „Das war ein Arbeitssieg, der nachher sogar etwas glücklich war“, gab Jürgen Peters zu, dass man in der Schlussphase einige Notzeiten zu überstehen hatte.

In der Dürener Kreisliga B3 ist bei der Zweitvertretung des TuS Schmidt spätestens seit Samstagabend wieder zittern angesagt, denn im Abstiegsduell gegen den SV Morschenich mussten die Schwarz-Gelben eine 1:4-Heimniederlage hinnehmen. Die lag TuS Trainer, Andreas Lennartz, erheblich auf dem Magen. „Ich glaube, das war das schlechteste Spiel, an dem ich jemals teilgenommen habe. Das war schon unterirdisch schlecht“, schimpfte der Trainer und wollte das Kellerduell ganz schnell abhaken. Die Gäste gingen nach einer Viertelstunde in Führung, die konnte Tim Oekerath aber postwendend egalisierten. Bis zum Seitenwechsel zogen die Morschenicher dann auf 3:1 davon. Dann mussten die Zuschauer sich bis zur 88. Minute gedulden, ehe die Gäste mit dem 4:1 den Endstand klar machten. Die traurige Feststellung des Trainers: „Jetzt sind wir leider wieder mittendrin im Abstiegskampf.“

Das Topspiel der Liga, zwischen der SG Nörvenich-Hochkirchen und der SG Vossenack-Hürtgen, wurde witterungsbedingt abgesagt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert