Kreisliga B: Kalterherberg spielt eim Letzten, Mützenich beim Ersten

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Für die Nordeifeler B-Ligisten FC Roetgen II, TuS Mützenich und SV Kalterherberg war die Punktausbeute an den beiden letzten Spieltagen äußerst mager. Am elften Spieltag gingen alle drei Vereine leer aus, am vergangenen Spieltag holte nur der TuS Mützenich einen Zähler.

Nach zwei Spieltagen mit ganz magerer Punktausbeute könnte die Erfolgsquote am dreizehnten Spieltag etwas üppiger ausfallen.

Vom Papier her steht dabei aber nur der SV Kalterherberg: Die Gruppe um Trainer Raimund Scheffen hat beim jetzt schon abgeschlagenen Tabellenletzten FV Haaren II Termin und dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit die drei Zähler aus dem Aachener Stadtteil entführen.

In Stadtteilen der Kaiserstadt haben auch der TuS Mützenich und die Zweite des FC Roetgen Termin. Die Schwarz-Roten reisen zum Burtscheider TV und müssen beim launischen Tabellenvierten schon eine überdurchschnittliche Leistung abrufen, um nach fünf sieglosen Spieltagen wieder die Erfolgsspur zu finden. Mit einer Punkteteilung könnte man sich beim FC schon anfreunden.

Eine aus aktueller Sicht beinahe schon unlösbare Aufgabe wartet auf den TuS Mützenich, der sich beim Tabellenführer Rasensport Brand vorstellt. Der Ligaprimus spielt bisher eine überragende Saison und scheint im Alleingang die Meisterschaft für sich entscheiden zu wollen. Bisher verbuchten die Rasensportler elf Siege und wurden nur am dritten Spieltag in Roetgen unter die Verlierer geschickt. Für die Mannschaft aus dem Venndorf wäre es schon ein Erfolg, wenn sie den Brandern die erste Punkteteilung abringen könnten.

Der sechste Sieg in Folge?

In der Dürener Kreisliga B3 hat die SG Vossenack/Hürtgen Termin bei Absteiger SC Kreuzau. Bisher konnte der Liganeuling sich in der neuen Umgebung noch nicht akklimatisieren und belegt mit nur vierzehn Punkten einen enttäuschenden Mittelfeldplatz.

Weitaus besser verläuft die Saison für die Spielgemeinschaft Vossenack/Hürtgen, die zuletzt fünf Siege in Folge feierte. In Kreuzau möchte Trainer Nils Degenhardt den Erfolgstrend fortsetzen und das halbe Dutzend an Erfolgen vollmachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert