Kreisliga B: Hoffen auf bessere Rückrunde

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Nach Abschluss der Hinrunde kann keiner der fünf Nordeifeler B-Ligisten so richtig zufrieden sein. Tabellenplatz fünf und sechs belegen die Namenscousinen aus Mützenich und Lammersdorf und stehen noch am besten da, allerdings ist für beide der Zug nach ganz oben abgefahren.

Zum Jahresausklang steht für die Vennkicker noch der Termin bei VfL 05 Aachen auf dem Spielplan. Bis zum 10. Spieltag rangierten die Kaiserstädter auf einem Abstiegsplatz, dann schalteten sie aber in den Erfolgsmodus, landeten vier Siege in Folge und kletterten ins Mittelfeld der Tabelle. Die Mützenicher möchten sich gerne mit einem Sieg aus dem Jahr verabschieden und wollen sich für die 1:6-Panne am vergangenen Spieltag rehabilitieren. Das dürfte aber schwer genug werden.

Nicht zu beneiden um die Abschlussaufgabe gegen Aufsteiger Blau Weiß Aachen sind die Lammersdorfer. Die Blau-Weißen aus dem Aachener Süden haben sich mittlerweile in der neuen Umgebung akklimatisiert und mit einem 9:0-Sieg gegen den Eschweiler FV am vergangenen Spieltag Tabellenplatz 4 übernommen. Tendenz Unentschieden heißt es in Lammersdorf, wo der Tabellenfünfte auf den Vierten trifft.

Als drittbestes Eifelteam geht die Zweite des TV Konzen in die Winterpause, aber auch bei den Schwarz-Gelben kann man mit der Punktausbeute nicht zufrieden sein. Die 1:3-Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den Tabellenletzten VfR Forst war ein weiteres Indiz für eine bescheidene Hinrunde. Im letzten Spiel des Jahres stellt sich in Konzen der Tabellenvorletzte SV Breinig III vor. Alles andere als ein Sieg für sein Team zählt für Trainer Raimund Scheffen nicht.

Riesengroß ist die Enttäuschung zur Saisonhalbzeit bei der Zweiten des FC Roetgen, die mit nur 13 Punkten drei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt ist. In der vergangenen Saison hatte man zur gleichen Zeit 24 Punkte verbucht. Um unaufgeregter in die Winterpause zu gehen, ist ein Heimsieg gegen Rhenania Eschweiler und eine Woche später in der Nachholpartie beim Eschweiler FV Pflicht.

In der Kabine des SV Kalterherberg hat sich auch bei zwei noch ausstehenden Spielen das Abstiegsgespenst eingenistet. Zum Jahresausklang reisen die Kalterherberger zum Tabellenzweiten Borussia Brand als krasser Außenseiter.

In der Dürener Kreisliga B 3 wartet zum Rückrundenauftakt auf die SG Vossenack/Hürtgen die beinah unlösbare Aufgabe beim ungeschlagenen Ligaprimus Alemannia Lendersdorf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert