Kreisliga B: Ein Derby nach dem Oktoberfest

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
13186404.jpg
Für den Aufstiegstrainer der SG Vossenack/Hürtgen, Marc Gilles, gibt es in der neuen Umgebung wenig Erfolgserlebnisse, aber noch steht die SG über dem Strich – und da will sie auch bleiben. Foto: Archiv/Kurt Kaiser

Nordeifel. Neun Tore gab es in der auf Donnerstag verlegten Begegnung der Zweitvertretung des TV Konzen gegen Aufstiegsfavorit Borussia Brand, leider fielen die Tore aus Sicht der Konzener nicht alle auf der richtigen Seite. „Uns fehlt im Moment die Stabilität in der Abwehr“, monierte TV-Trainer Raimund Scheffen nach der 3:6 Niederlage das Defensivverhalten.

Bis zur 12. Minute führte die Borussia schon 2:0. Rainer Brammertz konnte zwar verkürzen, jedoch bauten die Gäste in der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit ihren Vorsprung auf 4:1 aus. Niklas Jansen traf zum 2:4, die Brander antworteten mit dem 5:2.In der 87. Minute verkürzte Rainer Brammertz mit seinem zweiten Treffer auf 3:5, postwendend machten die Aachener Vorstädter das halbe Dutzend voll.

Im Blickpunkt des aktuellen Wochenende das fünfte Eifelderby der Spielzeit 2016/17, zwischen der Zweitvertretung des FC Roetgen und dem TuS Lammersdorf. In den bisherigen Nachbarschaftsduellen zeigten die Roetgener unterschiedliche Leistungen.

Nach einer 0:4 Panne in Mützenich feierten sie im letzten Derby gegen den SV Kalterherberg einen 2:0-Erfolg. Für die Lammersdorfer stand bisher nur der lokale Vergleich bei der Zweitvertretung des TV Konzen auf dem Derbyplan, den sie aber 5:3 gewinnen konnten. Beim FC wird am Samstag Oktoberfest gefeiert, bleibt für die Schwarz-Roten nur zu hoffen, dass die Feierlichkeiten keine Auswirkungen auf die fußballerischen Leistungen am Sonntagnachmittag haben.

Auf die drei anderen Eifelteams warten zwar keine unlösbaren aber unangenehme Aufgaben. Der TuS Mützenich reist zwar als Favorit zum Tabellenletzten VfR Forst, allerdings ist die Mannschaft aus dem Aachener Osten stärker einzuschätzen als der momentane Tabellenplatz aussagt.

Bei der Zweiten des TV Konzen stellt sich VfL 05 Aachen vor. Die 05er mögen die Nordeifelteams in dieser Saison ganz besonders, denn das sind die einzigen Teams, gegen die sie bisher punkten konnten. Gegen Kal-terherberg und Mützenich gewannen die Kaiserstädter, gegen den TuS Lammersdorf holten sie einen Punkt, gingen aber in den restlichen Spielen gegen die anderen Ligakonkurrenten leer aus. Die Konzener wollen mit einer besser disponierten Defensive als am Donnerstagabend am Sonntagmorgen die erfolgreiche Eifelserie der Aachener beenden.

Die schwierigste Aufgabe wartet auf den SV Kalterherberg beim Tabellenvierten Rhenania Eschweiler. Der starke Aufsteiger leistete sich am vergangenen Spieltag zwar eine 0:2 Niederlage in Mützenich, feierte aber in den vier Spielen zuvor teilweise deutliche Siege und geht als Favorit in die Begegnung gegen den SVK.

In der Dürener Kreisliga B3 wartet auf Aufsteiger SG Vossenack/Hürtgen die fast unlösbare Aufgabe beim Tabellendritten FC Golzheim, der noch vom Aufstieg in die A-Liga träumen darf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert