Kreisliga A: FC Roetgen empfängt den TV Konzen

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Schon am siebten Spieltag geht das einzige Nordeifelderby in der Aachener Kreisliga A über die Bühne. Der FC Roetgen erwartet zum Hinspiel den TV Konzen, allerdings betrieben beide Mannschaften am vergangenen Spieltag keine gute Werbung für den lokalen Vergleich.

Der FC Roetgen leistete sich seine erste Saisonniederlage beim Tabellenführer, SC Kellersberg, und auch der TV Konzen wurde beim SC Lichtenbusch erstmalig unter die Verlierer geschickt.

Die 2:4-Niederlage an der Monschauer Straße empfand der Konzener Trainer zwar als unnötig, jedoch attestierte er dem Gegner ein gutes Umschaltspiel, mit dem sein Team Probleme hatte. Auch wenn beide Nordeifelclubs punktgleich ins Derby gehen, beansprucht der Konzener Trainer die Außenseiterrolle für sich.

„Die Roetgener haben eine gut besetzte Mannschaft mit ganz viel Qualität. Die haben Spieler dabei, die man mit unseren Jungs nicht vergleichen kann“, verweist Georg Bauer darauf, dass seine Spieler bisher nur in der A- bis C-Liga gespielt haben, während die Roetgener schon auf einige Akteure zurückgreifen können, die in höheren Ligen unterwegs waren. „Alles andere als eine Niederlage für uns wäre schon eine riesige Überraschung“, fühlt Georg Bauer sich in der Rolle des David wohl.

Auch der Trainer des FC Roetgen, Ralf Said, beklagte sich über eine unnötige Niederlage am vergangenen Spieltag. „Wir haben in allen Spielen die erste Halbzeit verschlafen, konnten die Spiele aber dann noch drehen. Das ist uns in Kellersberg nicht gelungen“, setzt der FC Coach auf den Lerneffekt, bei der 1:3-Niederlage im Alsdorfer Stadtteil und hofft, dass sein Team die nächsten Begegnungen hellwach angeht.

Ins Derby geht der Roetgener Trainer mit einigen personellen Sorgen. Die Urlauber Stefan Mertens und Johannes Höfler müssen weiterhin ersetzt werden. Neuzugang Admir Terzic sah in Kellersberg Rot. Neuzugang Smith Ametowu wird wahrscheinlich verletzungsbedingt ausfallen.

Dennoch blickt der Trainer dem Derby optimistisch entgegen und plant drei weitere Punkte ein. „Auf unserem neuen Platz haben wir alle Spiele gewonnen, diese Serie wollen wir fortsetzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert