Kreisliga A: Eifler Teams vor dem Endspurt

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Ganz nach dem Geschmack des FC Roetgen verlief der vergangene Spieltag in der Kreisliga A Aachen. Die Schwarz-Roten fuhren einen 5:0-Erfolg gegen Eintracht Kornelimünster ein, während Tabellenführer Rasensport Brand sich eine 1:2-Panne bei Teutonia Weiden leistete.

In die letzten sechs Runden gehen die Brander mit nur noch vier Punkten Vorsprung. „Ich denke wir sollten uns auf den zweiten Tabellenplatz konzentrieren, denn Brand hat das einfachere Restprogramm“, kann FC-Trainer Frank Küntzeler sich nicht vorstellen, dass die Rasensportler in den Heimspielen gegen Kornelimünster, Lichtenbusch und Konzen und auswärts beim FC Stolberg sowie in Richterich und Weisweiler noch viele Punkte liegenlassen. Auf die Roetgener warten noch die Heimspiele gegen Lichtenbusch, Konzen und Borussia Brand, die man alle drei schadlose überstehen möchte. Schwieriger schätzt der Trainer die Auswärtstermine in Richterich, Weisweiler und Donnerberg ein. „Wenn wir Pech haben, müssen wir dreimal auf Asche spielen.“

Am Sonntag haben die Schwarz-Roten bei den heimstarken Richterichern Termin, die 24 ihrer 31 Punkte auf heimischem Gelände holten. Egal ob die Roetgener noch auf Platz eins oder zwei schielen, es zählen für sie jetzt nur noch Siege.

Beim TV Konzen lief es bei den letzten Auswärtsterminen nicht mehr wunschgemäß. Nach der knappen 1:2-Niederlage bei Teutonia Weiden kassierten die Schwarz-Gelben in Donnerberg und Würselen klare 0:4-Niederlagen. Nach der Panne am Würselener Lindenplatz nahm Trainer Frank Thielen sich seine Jungs unter der Woche zur Brust. „Wir haben keine zweiten Bälle bekommen und mit zu wenig Leidenschaft und Einsatzbereitschaft gespielt.“ Dabei genügte der Rhenania eine durchschnittliche Leistung, um unerwartet deutlich zu gewinnen. Umso frustrierte war der Konzener Coach. „Wir waren in den ersten zwanzig Minuten überlegen, da habe ich nie daran gedacht, dass wir verlieren können.“

Im Saisonendspurt warten extrem unterschiedliche Aufgaben auf die Schwarz-Gelben. Reisen müssen sie zum Abstiegskandidaten SV Kohlscheid, aber auch zu den beiden Aufstiegsaspiranten FC Roetgen und Rasensport Brand. Vor heimischer Kulisse erwartet man Armada Euchen und die SG Stolberg. Am aktuellen Spieltag ist Breinig II zu Gast. Die Reserve des Mittelrheinligisten verfügt über gute personelle Möglichkeiten und ist in der Lage, gegen jede Mannschaft in der Liga zu gewinnen. Das zeigte sie vor zwei Wochen beim 3:2-Sieg in Roetgen. Dennoch verlangt Konzens Coach Wiedergutmachung. „Ich erwarte, dass die Mannschaft den Schalter wieder in die richtige Richtung umlegt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert