Kooperation bei der Breitbandversorgung

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Die Friedhofsgebühren für das Jahr 2017 sind ein Thema der nächsten Sitzung des Gemeinderates in Roetgen. Diese findet am Dienstag, 31. Januar ab 18 Uhr im Sitzungssaal des Roetgener Rathauses statt.

Weitere Themen des öffentlichen Teiles sind unter anderem die Kooperationsvereinbarung zwischen der Gemeinde Roetgen und der Gemeinde Simmerath im Rahmen der Richtlinie zur „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ und der Bebauungsplan „Postweg“. Das Thema einer flächendeckenden und zukunftsweisenden Breitbandversorgung in ländlichen Kommunen war kürzlich auch ein Thema im Strukturausschuss der Gemeinde Simmerath.

Der Ausschuss empfahl dem Gemeinderat, einen Kooperationsvertrag mit der Gemeinde Roetgen abzuschließen. Von einem gemeinsamen Antrag auf Bundesebene verspricht man sich mehr Durchschlagskraft. Der Förderungsantrag bezieht sich auf Bereiche, in denen die Versorgung nach jetzigem Stand der Dinge in drei Jahren unter 30 Mbit liegt. Der antragsunterstützte Ausbau der Breitversorgung soll mit Glasfaserkabeln bis an die Grundstücksgrenzen erfolgen und den Nutzern damit die Möglichkeit eines leistungsfähigeren Anschlusses bieten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert