Konzept der Sekundarschule den Roetgener Eltern vorgestellt

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
Zur Info-Veranstaltung „Sekun
Zur Info-Veranstaltung „Sekundarschule Nordeifel” waren in Roetgen zahlreiche Interessenten erschienen, um Zukunftsentscheidungen aus erster Hand zu bekommen. Foto: Günther Sander

Roetgen. Die erste von insgesamt vier Informationsveranstaltungen zur Errichtung der Sekundarschule Nordeifel fand im Bürgersaal eine gute Resonanz. Etwa 40 Interessenten waren der Einladung gefolgt, um Näheres über pädagogische Konzepte und Einzelheiten zu der neuen Schulform vorgestellt zu bekommen.

Vor Beginn der Veranstaltung sagte Bürgermeister Eis im Gespräch, dass er erfreut darüber, sei, dass die Eltern zahlreich erschienen seien. „Hier bekommen sie wichtige Informationen an die Hand, eine Entscheidungshilfe für die Zukunft, wo ihr Kind zur Schule gehen kann”.

Bekanntlich wollen die Kommunen Hürtgenwald, Monschau, Roetgen und Simmerath im Bereich Sekundarstufe I auch weiterhin dauerhaft eine wohnortnahe Beschulung ermöglichen. Beginn soll ab dem Schuljahr 2013/14 sein, dann wird anstelle der Gemeinschaftshauptschulen Hürtgenwald, Monschau-Roetgen und Simmerath sowie der Elwin-Christoffel-Realschule und der Realschule Hürtgenwald die gemeinsame neue Sekundarschule Nordeifel an den Standorten Simmerath und Kleinhau ihren Dienst aufnehmen.

Roetgens Bürgermeister Manfred Eis hieß zum Info-Abend neben Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter eine Vielzahl von Lehrkräften aus verschiedenen Schulen willkommen. Schwerstarbeit hatte Albert Rieger, stellvertretender Schulleiter der Elwin-Christoffel-Realschule, zu verrichten, der den Eltern die neue Sekundarschule und deren Konzeption erläuterte.

Vorgesehen ist für Simmerath eine vertikale Gliederung der Klassen fünf bis zehn, gleiche Unterrichtsinhalte, dreizügig 75 Schüler, in Hürtgenwald 50 Schüler. Gemeinsames Lernen in den Klassen fünf und sechs mit Binnendifferenzierung sowie Differenzierung nach Leistungsniveau in Mathematik, Englisch, Deutsch ab Klasse sieben, so Rieger.

Gebundene Ganztagsschule

Der gebundene Ganztag sieht einen verpflichtenden Unterricht an drei Nachmittagen (auch Zusatzangebote durch außerschulische Partner) vor, es wird eine pädagogische Mittagspause (60 Minuten) mit Mensaangeboten und sinnvoller Freizeitgestaltung geben.

Der Unterricht in Klasse 5/6 beinhaltet gemeinsames Lernen mit Binnendifferenzierung, Wahlpflichtangebot ab Klasse sechs mit zweiter Fremdsprache, Naturwissenschaften, Arbeitslehre. Ab Klasse sieben ist die Differenzierung nach Leistungsniveau in Mathematik, Englisch und Deutsch angedacht, außerdem weiterer gemeinsamer Unterricht in den übrigen Fächern mit Binnendifferenzierung und dem Angebot einer zweiten oder dritten Fremdsprache ab Klasse acht. Albert Rieger: „Schüler, die keine zweite Fremdsprache wählen, können dies mit Eintritt in die Sekundarstufe II am Gymnasium oder Berufskolleg nachholen.”

Die Abschlüsse sind wie folgt zu erreichen: Hauptschulabschluss nach Klasse neun und zehn, mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife), mittlerer Schulabschluss mit Qualifikation, der berechtigt zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Beratung und Elternarbeit

Rieger zeigte ebenso die Möglichkeiten der Berufswahlorientierung auf. Klasse sieben unter anderem Wirtschaftslehre-Unterricht, Potenzialanalyse. Klasse acht: Kompetenzcheck, Betriebserkundung, Besuch beim BIZ, BGZ. Klasse neun: Betriebspraktikum, Bewerbungstraining. Klasse zehn wie bei Klasse neun, ebenso Angebote aus dem Arbeitslehre-Unterricht.

Wichtig sei, so Albert Rieger weiter, die Beratung und Elternarbeit, wo regelmäßiger pädagogischer Austausch in Jahrgangskonferenzen, Elternsprechtag und Mitarbeit der Eltern am Schulprogramm geplant seien. Die Schulsozialarbeit beinhalte zusätzliche Beratungsangebote, Projektarbeit und Prävention sowie Unterstützung bei persönlichen und familiären Problemen.

Margareta Ritter ermunterte die Eltern, die sich bietende Chance für ihre Kinder zu nutzen. „Sie können aktiv und kreativ an der Gestaltung mitwirken”, sagte sie. Weitere Informationen unter http://www.sekundarschule-nordeifel.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert