Nordeifel - Konzens Fußballerinnen fahren zur Westdeutschen Meisterschaft

Konzens Fußballerinnen fahren zur Westdeutschen Meisterschaft

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die U17-Fußballerinnen des TV Konzen haben bei der Hallenmeisterschaft des Fußballverbandes Mittelrhein um den Norbert-Petry-Hallenpokal in Hennef einen starken zweiten Platz erspielt und fahren damit an diesem Wochenende zur Westdeutschen Meisterschaft nach Duisburg-Wedau.

Nachdem sich die Mannschaft des Trainertrios Andi Schmalen, Julia Breuer und Gina Gerards bei der Hallenkreismeisterschaft in Kohlscheid als Kreismeister durchgesetzt hatte, ging es am vergangenen Wochenende zur FVM-Meisterschaft nach Hennef.

In der Gruppenphase ging es zunächst gegen die SG Erfthöhen. Nach frühem Rückstand, ließen die Mädels den Kopf nicht hängen und kamen verdient durch Vera Schrouff zum Ausgleich und drehten schließlich durch Gina Jumpers das Spiel zum 2:1-Endstand. Auch das zweite Vorrundenspiel gegen den SV Menden gewannen die Eifeler Girls durch ein Tor von Maike Stollenwerk mit 1:0.

Im dritten Spiel traf man auf Alemannia Aachen und lag trotz einer bärenstarken Defensivleistung kurz vor Ende mit 0:1 im Rückstand. Nach einer starken Kombination gelang Viola Fieber 1,8 Sekunden vor der Schlusssirene das 1:1. Im abschließenden Gruppenspiel reichte dann ein 0:0 gegen den VfR Tüddern zum Einzug ins Halbfinale, wo der Gegner 1. FC Köln hieß. Wieder zeigte die gesamte Mannschaft eine hochkonzentrierte Defensivleistung und erkämpfte sich das Sechsmeterschießen mit einem 0:0.

Sowohl die Mädels im Geißbock-Trikot, als auch die Schwarz-Gelben aus der Eifel konnten ihre beiden ersten Strafstöße verwandeln, Maike Stollenwerk und Vera Schrouff trafen für Konzen. Beim dritten und letzten Schuss schlug die Stunde der auch an diesem Tag wieder sehr starken Konzener Torhüterin Carolin Gerards, die den Schuss der dritten Kölnerin parierte. Somit hatte der Außenseiter mit dem letzten Schuss den Finaleinzug auf dem Fuß, und tatsächlich: Michele Breuer ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und verwandelte den Sechsmeter.

Mit dem 3:2-Sieg stand man im Finale des Norbert-Petry-Hallenpokals 2016 und war gleichzeitig schon für die Westdeutsche Meisterschaft eine Woche später in Duisburg qualifiziert.

Im Finale traf man erneut auf Alemannia Aachen. Diesmal geriet die junge Konzener Mannschaft – drei Mädchen dürften eigentlich noch C-Jugend spielen! – mit 0:2 in Rückstand, ließ sich aber selbst davon nicht beirren und kamen nach einer starken Balleroberung und einer guten Hereingabe von Michele Breuer durch ein Eigentor der gegnerischen Torfrau noch zum 1:2-Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es dann leider nicht mehr, dennoch überwog nach dem Abpfiff zu recht der Stolz über das Erreichte. Dass dieser Erfolg zu einem großen Teil dem Teamgeist in der Mannschaft zuzuschreiben ist, zeigt auch die Tatsache, dass an diesem Tag auch die Spielerinnen mit nach Hennef gereist waren, die nicht zum Einsatz kommen konnten. Mitgespielt haben in Hennef: Carolin Gerards, Sarah Legge, Merit Breuer, Lisa Drösch, Viola Fieber, Gina Jumpers, Michele Breuer, Vera Schrouff und Maike Stollenwerk.

Bereits am heutigen Samstag geht es nach Duisburg, wo die besten Mannschaften der Verbände Mittelrhein, Niederrhein und Westfalen, also aus ganz NRW auf das Konzener Team warten. Wie weit man dort, bei dem zweitägigen Turnier kommen wird, ist nur zweitrangig; „entscheidend sind das bereits Geschaffte und der große Zusammenhalt“, heißt es auf der Facebookseite der Konzener Juniorinnen und Damen.

In der Meisterschaft (Mittelrheinliga), die eigentlich heute mit dem Spiel in Tüddern für die TVK-B-Mädchen weitergehen sollte, geht es durch den überraschenden Erfolg nun erst nächstes Wochenende weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert