Konzener Theaterverein: Im Mai auf der Bühne

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
14251463.jpg
Stefan Herbst (r.) zeichnete Marina Hamel (2. v. r.) und Peter Jung (2. v. l.) für langjährige Mitgliedsachaft aus; l. Marlies Huppertz. Foto: A. Mertens

Konzen. Peter Jung nahm eine besondere Auszeichnung bei der Generalversammlung des Konzener Theatervereins im Musik- und Kulturzentrum entgegen. Vorsitzender Stefan Herbst ehrte ihn für 50-jährige Vereinszugehörigkeit. Neben seinem Engagement als aktiver Spieler bekleidete Jung auch einige Vorstandsämter und wurde 1992 zum Ehrenmitglied ernannt.

Marina Hamel blickt auf 25-jährige Zugehörigkeit zurück.1991 trat sie erstmals auf der Bühne in Erscheinung. Als 2. Kassiererin leistete sie Vorstandsarbeit. Der Einladung zur Versammlung waren auch Ortsvorsteher Matthias Steffens sowie Ratsvertreter und Vereinsmitglied Micha Kreitz gefolgt. Der Verein zählt laut Geschäftsführerin Marlies Huppertz 308 Mitglieder.

Im Berichtszeitraum traf sich der Vorstand zu zwei Sitzungen. Lena Schütt, Julia Huppertz, Emely Zimm, Paula Stops, Nora Klein und Amelie Retz wurden neu aufgenommen, sechs Mitglieder traten aus.

„Sauregurkenzeit“ unter Leitung von Marco Völl präsentierte man im April des zurückliegenden Jahres an vier Abenden. Unter Leitung von Stephanie Krings standen für die Kinder und Jugendlichen im November vier Aufführungen des „Gestiefelten Katers“ auf dem Programm. Die Vereinsmitglieder besuchten kürzlich das Millowitsch-Theater in Köln.

Kurt Victor berichtete über einen fast unveränderten Kassenbestand. Eugen Huppertz und Bruno Steffens bescheinigten einwandfreie Führung der Finanzen. Einstimmig wurde der Vorstand entlastet. Veränderungen bei den Wahlen ergaben sich nicht. Gewählt wurden Stefan Herbst (1. Vorsitzender), Marianne Huppertz (2. Geschäftsführerin), Kurt Victor (1. Kassierer), Stephanie Krings (1. Spielleiterin), Jennifer Call (1. Beisitzerin), Ernst Kaulard (1. Bühnenbauer) und Andrea Werker (Requisitenwartin). Statt Bruno Steffens prüft nun Markus Offele mit Eugen Huppertz die Kasse.

Unter Leitung von Stefan Herbst führt der Verein am 20., 21., 27. und 28. Mai „Ab jetzt bin ich glücklich“ auf. Stephanie Krings studiert mit den Kindern und Jugendlichen „Lillibrie und die Macht der Phantasie“ ein, was am 9., 10., 16. und 17. Dezember gespielt wird. Für die Jugendlichen steht im Spätsommer noch ein Ausflug an, dessen Ziel noch nicht feststeht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert