Konzener Landfrauen: Neue Vorsitzende hat ihr erstes Jahr gemeistert

Von: nap
Letzte Aktualisierung:
11968356.jpg
Die 1. Vorsitzende der Konzener Landfrauen, Doris Schütt (2. von links), zog am Montagabend auf der Generalversammlung im Saal der Gaststätte „Achim und Elke“ nach einem Jahr an der Vereinsspitze eine positive Bilanz. Foto: Nadine Palm

Konzen. Die Konzener Landfrauen trafen sich jetzt im Saal der Gaststätte „Achim und Elke“ zu ihrer Generalversammlung. Nachdem im vergangenen Jahr an der Vorstandsspitze ein großer Wechsel stattfand – Doris Schütt löste Ilse Zimmermann nach 34 Jahren Vorstandsarbeit als 1. Vorsitzende ab – standen diesmal keine Veränderungen an.

„Als ich im letzten Jahr zur 1. Vorsitzenden gewählt wurde, habe ich mir gewünscht, dass ich eine gute Nachfolgerin für Ilse sein werde“, sagte Doris Schütt rückblickend. Die Zusammenarbeit im Vorstand klappe prima, man könne sich stets aufeinander verlassen.

Dass die Damen des Vorstands sich sehr für ihren Verein einsetzen, wurde auch durch den ausführlichen Geschäftsbericht deutlich, den Schriftführerin Anita Offermann verlas. Nach einer kurzen Rückblende auf „die Verjüngungskur des Vorstands“ wurde an zahlreiche Aktivitäten erinnert: Die Planwagenfahrt von Höfen nach Rohren, eine Zwei-Tages-Fahrt nach Luxemburg mit Zwischenhalt in Bad Münstereifel und Schengen, den Wandertag mit der Bezirksgruppe der Landfrauen, der in Konzen stattfand, und die Weihnachtsfeier sind nur einige Auszüge aus dem vielfältigen Jahresprogramm der Konzener Landfrauen.

Auch aus dem Dorfleben sind die vielen fleißigen Hände dieses Vereins nicht mehr wegzudenken. Ob es um die Betreuung der Cafeteria anlässlich des Monschau-Marathons geht oder um die Bestückung des Salatbuffets auf dem Pfarrfest – die Landfrauen leisten stets ihren Beitrag zur Gestaltung des Dorflebens. 187 Mitglieder und zehn Ehrenmitglieder legen sehr viel Wert auf ein gutes Miteinander.

Dass viele Aktivitäten ohne die nötigen finanziellen Mittel so nicht stattfinden können, ist selbstverständlich. Hier gab Iris Kreitz, die „Frau der Zahlen“, jedoch keinen Anlass zur Sorge. Ihr Verein verfüge über einen gesunden Kassenbestand, mit dem man einiges gestalten könne. Die beiden Kassenprüferinnen Christa Kleiner und Resi Polis bescheinigten der Kassiererin „eine saubere Kassenführung ohne Beanstandungen – einfach super“, so dass anschließend der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Doris Schütt gab bereits Einblick in bevorstehende Aktivitäten: „Im Juni möchten wir eine Tagesfahrt nach Aubel in Belgien machen. Hier kann eine Abtei oder eine Brauerei besichtigt werden.“ Für jeden sei etwas dabei, sagte Schütt. Die Zwei-Tages-Fahrt führt in diesem Jahr nach Trier. Außerdem wird man die Cafeteria des Monschau-Marathons erneut tatkräftig unterstützen. Eine Wanderung wird ebenfalls wieder geplant.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung gaben Stefan Pauls und sein Mitarbeiter Markus Zeck hilfreiche, fachmännische Tipps zu der Bepflanzung von Beeten, Balkonkästen und Gräbern, ehe der Vorstand die Landfrauen mit einem frischen Blumengruß verabschiedete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert