Konzen nutzt den Heimvorteil

Von: ame
Letzte Aktualisierung:

Konzen. Lange mussten die Alten Herren des TV Konzen auf einen Sieg beim Stadtpokal-Turnier für Ü32-Mannschaften warten. Den letzten Turniererfolg feierte die Mannschaft 2002.

Auf heimischem Gelände am Sportpark im Gewerbegebiet Imgenbroich/Konzen verzeichnete der TV nunmehr nach Achtmeterschießen den Turniersieg gegen den Vorjahressieger TuS Mützenich.

In der Vorrundengruppe 1 kam der SV Bergwacht Rohren gegen den TV Konzen (0:5) und gegen den SV Kalterherberg (0:6) arg unter die Räder. Die Entscheidung über den Gruppensieg musste in der Partie zwischen dem TV Konzen und dem SV Kalterherberg fallen; der TV setzte sich mit 2:0 durch und qualifizierte sich somit für das Finale. Für den SVK verblieb nur die Teilnahme am „kleinen” Finale.

Zum Auftakt der Partien in der Vorrundengruppe B unterstrich der TuS Mützenich seine Anwartschaft auf den Turniersieg durch einen deutlichen 4:1-Erfolg über den TV Höfen. Die übrigen beiden Begegnungen zwischen der Spielgemeinschaft Monschau/Imgenbroich und dem TV Höfen sowie dem TuS Mützenich und der Spielgemeinschaft Monschau/Imgenbroich endeten jeweils 1:1-Unentschieden. Der TuS hatte somit die Finalteilnahme in der Tasche; die Spielgemeinschaft konnte sich immerhin noch für das Spiel um den 3. Platz qualifizieren.

SG Monschau/Imgenbroich Dritter

Im Spiel um den 3. Platz erzielte Peter Lambertz Mitte des zweiten Durchganges die 1:0-Führung für den SV Kalterherberg gegen die Spielgemeinschaft Monschau/Imgenbroich. Die Spielgemeinschaft rettete sich durch einen Treffer von Michael Behrendt in das Achtmeterschießen.

Peter Kaulard und Manuel dos Santos trafen im Achtmeterschießen für die Spielgemeinschaft, während nur Peter Lambertz für den SVK ins Schwarze traf. Fehlschüsse für den SVK verzeichneten Bernd Wirtz und Thomas Kirfel, so dass die SG Monschau/Imgenbroich Platz drei bejubeln durfte.

Torlos endete das Finale zwischen dem TV Konzen und dem TuS Mützenich.

Im Achtmeterschießen trafen für den TV Oswald Scheidt und Harald Call (nur Horst Gasper verbuchte einen Fehlschuss), während lediglich Stefan Carl (im Anschluss folgten „Fahrkarten” von Wilfried Stracke und Herbert Schillings) für den TuS einen Treffer erzielte.

Die fairen Partien standen unter der Leitung der beiden Unparteiischen Manfred Rosenwick und Lothar Lutterbach (beide TV Konzen). Helmut Völl, der Vorsitzende des Monschauer Stadtsportverbandes, nahm die Siegerehrung des Turniers vor.

Im siegreichen Konzener Team standen mit Frank und Marco Aelmans, Harald Call, Horst Gasper, Jörg Lindbüchel, Thomas Mießen, Jürgen Recker, Oswald Scheidt, Frank Thielen und Paul-Lothar Wergen insgesamt zehn Akteure.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert