Roetgen/Rott - Kommunionkinder spenden für die Kinder von „Meine zweite Kraftinsel“

Kommunionkinder spenden für die Kinder von „Meine zweite Kraftinsel“

Letzte Aktualisierung:
15007023.jpg
Bei der Spendenübergabe: Martina Kirch, Ansprechpartnerin für die Erstkommunion in Roetgen, Michael Leblanc und Anne Klubert von der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Caritas im Bistum Aachen und Brigitte Palm, Ansprechpartnerin für die Erstkommunion in Rott. Foto: Fabian Kirch

Roetgen/Rott. Auch in diesem Jahr haben die Kommunionkinder aus Rott und Roetgen an ihrem Fest der Erstkommunion wieder an andere Kinder gedacht, denen es nicht so gut geht wie ihnen. In diesem Jahr haben sich die Katechetinnen mit ihren Kommunionkindern dazu entschlossen, die Gruppe „Meine zweite Kraftinsel“ zu unterstützen.

„Meine zweite Kraftinsel“ heißt die Gruppe der Beratungsstelle Roetgen-Monschau-Simmerath im Caritasverband Eifel, die Kinder psychisch erkrankter Eltern begleitet.

Für Kinder psychisch erkrankter Eltern ist es sehr belastend, wenn die Eltern in einer Krise sind, sich anders und unverständlich verhalten oder für einige Zeit in einer Klinik behandelt werden müssen. Zudem ist das ein Thema, über das man nicht gerne redet. „Meine zweite Kraftinsel“ gibt zehn Kindern einen Ort, an dem sie sich öffnen und austauschen können. Diese Gruppe hilft den Kindern, wieder die schönen Seiten ihres Familienalltags – ihrer ersten Kraftinsel – wahrzunehmen.

Die Hauptverantwortung für die gesamte Erstkommunion in der GdG Kornellimünster-Roetgen liegt seit Herbst 2016 in den Händen der Gemeindereferentin Dorothee Wakefield. In manchen Gemeinden der GdG haben sich auch in diesem Jahr wieder Menschen gefunden, die neben der Gemeinderefertin in „ihrem“ Ort Ansprechperson in Sachen Erstkommunionvorbereitung sind. In Rott und Roetgen gibt es diese Unterstützung nun schon seit einigen Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert