6864935.jpg

Kommentiert: Unabhängig mit allen Konsequenzen

Ein Kommentar von Peter Stollenwerk

Eifel. Welche politische Farbe würde man der UWG Simmerath zuordnen? Fast alle! Denn breit wie die Meinungsvielfalt der Unabhängigen und uneinheitlich wie das Abstimmungsverhalten im Gemeinderat ist auch das Farbenspektrum der Gruppierung, die sich mehr als Verein denn als Partei versteht. Unabhängigkeit lautet die Oberdevise des Handelns. Fraktionszwang – was ist das?

Die Ideologie der UWG aber wird wie auch der Handlungsspielraum von allen anderen Parteien oft gelähmt vom zähen politischen Alltagsgeschäft, wo die Unabhängigkeit einen auch nicht weiterbringt. Wenn der Simmerather UWG-Ratsherr Stephan Weber nun seinen Entschluss bekanntgibt, die UWG zu verlassen und sich der CDU-Mehrheitsfraktion anzuschließen, dann hat er die stets hoch propagierte Chance der Unabhängigkeit in vollen Zügen und mit allen Konsequenzen ergriffen. Unabhängig sein als Kommunalpolitiker darf man doch hoffentlich nicht nur in der UWG.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert