Kölner Treppenlauf folgt die WM in Sydney

Von: Alissa Bauer
Letzte Aktualisierung:
Volker Jansen möchte beim Kö
Volker Jansen möchte beim Kölner Treppenlauf weit vorne landen . Sein größter Wunsch ist allerdings ein Podestplatz bei der Feuerwehr-WM in Sydney in Australien. Foto: Alissa Bauer

Mützenich. Beruf und Hobby sind meistens meist zwei verschiedene Paar Schuhe, doch man kann beides auch erfolgreich miteinander verbinden: Dem Hobbyläufer und Berufsfeuerwehrmann Volker Jansen aus Mützenich ist es gelungen, international bei Laufmeisterschaften der Feuerwehren auf den vorderen Rängen zu landen und er vertritt die Eifel ausgezeichnet im In- und Ausland.

Bei diesen Wettbewerben gebe es oft unterschiedliche Disziplinen, angefangen von Hindernisrennen bis hin zu Langstreckenläufen, berichtet der Mützenicher. Zudem starte man meist in Teams, in seinem Falle mit Arndt Nikolai, mit welchem er gemeinsam die Berufsfeuerwehr Aachen repräsentiere.

Im vergangenen Jahr gewann das Team den Düsseldorfer Treppenlauf. Zudem ist Volker Jansen der erfolgreichste deutsche Läufer bei den ausländischen Feuerwehr-Weltmeisterschaften. Solche Erlebnisse bleiben in schöner Erinnerung und sind unvergessliche Momente, bei denen man seine Familie natürlich gerne dabei gehabt hätte. „Meine Lieben sind zwar so oft es möglich ist bei den Läufen dabei, aber wenn es ins ferne Ausland geht, bleiben sie dann zu Hause und unterstützen mich von dort aus”, berichtet der Feuerwehrmann.

Bei vielen Sportlern sind Rituale vor Läufen üblich, aber bei Volker Jansen klappt es auch ohne sie gut. Weder ein Gebet noch ein bestimmter Glücksbringer sind nötig, wenn ein Lauf ansteht. Konzentration und Training seien da größere Helfer. Außerdem wisse er ja, dass seine drei größten Fans an ihn dächten.

An ihn denken werden sie wohl auch am Samstag, wenn der erste KölnTurm Treppenlauf stattfindet, organisiert vom Feuerwehrsportverein Köln. Hierzu hat sich das lokale Team Jansen/Nikolai ein hohes Ziel gesteckt und möchte sich dort einen Podiumsplatz erlaufen.

Ein läuferisches Highlight in nächster Zukunft ist für Volker Jansen auch die Feuerwehr-Weltmeisterschaft in Sydney, auf die er sich schon freut und hofft: „Eine Medaille mit nach Hause zu bringen, ist ein großer Wunsch von mir und daher auch mein persönliches Ziel für Sydney.” Dafür kann man nur viel Erfolg wünschen und hoffen, dass Volker Jansen die Eifel -Region auch weiterhin so positiv repräsentieren wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert