Monschau - Klinik und Radstrategie: Monschau bringt große Projekte auf den Weg

Klinik und Radstrategie: Monschau bringt große Projekte auf den Weg

Von: hes
Letzte Aktualisierung:

Monschau. Wichtige Projekte brachte der Monschauer Stadtrat in seiner letzten Sitzung des Jahres auf den Weg.

Einstimmig wie im Bauausschuss beschloss der Rat den Abschluss eines Durchführungsvertrages mit dem Investor eines Projekts im Grünental. Der Bebauungsplan schafft Baurecht für eine therapeutische Hotelanlage für Burn-Out-Patienten im idyllisch gelegenen Tal zwischen Imgenbroich und Hammer.

Im Bauausschuss hatte der finanzielle Nachweis für das Projekt auf dem 1,7 Hektar großen Plangebiet nicht vorgelegen; dies war nun der Fall, und so konnte der Rat das Projekt auf den Weg bringen. „So stellen wir uns Infrastruktur vor“, freute sich Micha Kreitz (CDU), und Brigitte Olschewski (SPD) stellte fest: „Das ist gut für Gäste wie Einheimische, weil dort auch Arbeitsplätze entstehen.“

Begrüßt wurde im Rat die Radstrategie der Städteregion Aachen (s. auch Seite 20), hier besonders die dargestellten Projektbausteine für Kalterherberg. Die Verwaltung wurde beauftragt, den notwendigen Grunderwerb für die Errichtung eines „Pumptracks“ zu tätigen. „Das ist gut angelegtes Geld“, meinte Kalterherbergs CDU-Vertreter Manfred Schneider mit Blick auf den Wander- und Radtourismus im Dorf. Gregor Mathar (SPD) erwartet „einen Schub für Kalterherberg – nicht nur für Gastronomie und Tourismus.“

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert