Kletterpark am Rursee nimmt weitere Hürde

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:
Hochseilgarten Hochseilpark Symbol
Bauausschuss der Stadt Nideggen stimmt erneut für die Fortführung der Planung eines Kletterparks. Symbolfoto: Roland Weihrauch dpa/lnw

Eifel. Auch im zweiten Anlauf hat sich der Bauausschuss der Stadt Nideggen für die Fortführung der Planung eines Kletterparks im Bereich Eschauel in Schmidt ausgesprochen.

Der erneute Beschluss war notwendig geworden, weil an der Abstimmung vor einer Woche ein nicht stimmberechtigtes Ausschussmitglied der CDU teilgenommen hatte. Für die vorgezogene Alternativenprüfung votierten diesmal acht der neun Ausschussmitglieder, ebenso für die Offenlage.

Kritik an der Zustimmung der CDU für die weitere Planung kam unterdessen von der SPD. Deren Fraktionsvorsitzender Wolf Dieter Keß warf der Partei vor, den eigenen Ortsvorsteher, der sich im Vorfeld gegen den Kletterpark ausgesprochen hatte, „blamiert“ zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (13)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert