Klaus Genter gehört zu den 400 besten Metzgern in Deutschland

Von: ess
Letzte Aktualisierung:
feinschmecker_bu
Verena und Klaus Genter sind stolz darauf, das ihr Betrieb in Lammersdorf in diesem Jahr zu den 400 besten Metzgereien in ganz Deutschland gehört. Foto: Ernst Schneiders

Lammersdorf. Irgendwem muss die Wurst der Fleischerei Genter in Lammersdorf besonders gut gemundet haben, denn dieser Anonymus empfahl den Familienbetrieb aus der Eifel der Gourmetzeitschrift „Der Feinschmecker”. Von der Redaktion wurde Klaus Genter gebeten, sozusagen als „Visitenkarte” eine Jagdwurst einzuschicken, die blind verkostet wurde. Das heißt, die Juroren wussten nicht, woher diese Jagdwurst kam.

Anschließend besuchten Redakteure und Mitarbeiter über Monate hinweg bundesweit die empfohlenen Metzgereien, ließen sich ausführlich beraten und tätigten einen Probeeinkauf, auch das anonym, versteht sich. Klaus Genter weiß bis heute nicht, wer ihn empfohlen und wer ihn in seinem eigenen Geschäft getestet hat.

Was er seit kurzem weiß: „Der Feinschmecker” hat ihn in diesem Jahr in die Liste der 400 besten Metzger in ganz Deutschland eingereiht. Ein Ranking gab es dabei nicht, so dass Klaus Genter nicht sagen kann, welchen Platz er letztendlich einnimmt.

Aber stolz ist er schon, dass er und seine Crew mit dazugehören. „Es ist doch viel wert, wenn man in so einer Fachzeitschrift genannt wird”, freut er sich, dass Arbeit und Qualität seiner Produkte aus berufenem Munde anerkannt worden sind.

Denn die kleinen Familienbetriebe, speziell die auf dem Land, müssen richtig in die Hände spucken, um sich zu behaupten. Immer neue Hygieneverordnungen der EU machen es den Metzgern schwer, im eigenen Betrieb zu schlachten. Genter hat die Vorschriften erfüllt, ist technisch und hygienisch auf dem erforderlichen Stand und ist am Standort Lammersdorf zufrieden. „Wenn ich mein Geschäft in Aachen hätte, dann hätte ich mehr Laufkundschaft als hier, aber er ist in Ordnung, so wie es ist.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert