Klare Stimmen und sanfte Klänge beim Chor Kimundi

Letzte Aktualisierung:
5656213.jpg
Friedhelm Schütz und Manfred Lutter bei der Probe mit den jungen Sängerinnen und Sängern des Kinder- und Jugendchors Kimundi sowie dem Nachwuchs des Kammermusikkreises Simmerath, dem Orchester „Saitenklänge“ bei der Probe in der Jugendherberge Hargard. Foto: Heiner Schepp

Nordeifel. Der nun auch offiziell gegründete Kinder- und Jugendchor Kimundi war von Freitag bis Sonntag zu einem Probenwochenende in der Jugendherberge Hargard in Monschau.

Der Chor wird bei der Biennale in Aachen auftreten und hat sich in intensiven Proben auf dieses Ereignis vorbereitet. 60 Kinder und Jugendliche aus Roetgen, Monschau und Simmerath probten viele Stunden mit Manfred Lutter, Miriam Schlösser und Friedhelm Schütz. Die Kinder waren bei allen Proben mit viel Freude, gut motiviert und engagiert dabei. Neben der harten Arbeit gab es genügend Freizeit, um bei Spiel und Spaß auf der schönen Wiesenanlage der Jugendherberge neue Kräfte zu tanken. Für Samstagabend waren auch die Eltern zum Essen und Volksliedsingen eingeladen.

Der Kimundi-Auftritt bei der Chorbiennale ist am Samstag, 22. Juni, um 18 Uhr in Aachen „Am Hof“. Begleitet wird der Chor von einem Kinder- und Jugendstreichorchester und von einer Band.

Sogar Japanisch gesungen

„Fantastisch, was die Kinder hier geleistet haben“, lobte Manfred Lutter die jungen Sänger, „Selbst auf Japanisch singen sie die schwierigsten Texte auswendig.“ Sonntagnachmittag konnten die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang nehmen.

Beim Abschlusskonzert eroberten die Kinder mit ihren Liedern und einem Eingangssolo der 5-jährigen Ida die Herzen der Eltern. Man merkte den Kindern nicht an, dass sie zwei Nächte mit weniger Schlaf als sonst ausgekommen waren. Hellmunter und frisch klangen ihre Stimmen, aufmerksam und wach waren sie dabei und mit viel Schwung und Pep wurde das Programm präsentiert. Es gab allseits nur strahlende Gesichter.

Barbara Hüpper, die Vorsitzende des Kimundi-Vereins, bedankte sich mit einem Präsent bei den Chorleitern für die Arbeit und ist sicher, dass der Chor auch bei der Chorbiennale in Aachen das Publikum begeistern wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert