Kirchenaustritte nehmen weiter zu

Von: ag
Letzte Aktualisierung:

Monschau. Das Amtsgericht Monschau hat jetzt seine Zahlen für das Jahr 2013 veröffentlicht. Die Zivilsachen sind demnach von 385 Fällen im Jahr 2011 und 357 im Jahr 2012 auf 345 im Jahr 2013 gesunken. Die Familiensachen sind ebenso leicht zurück gegangen (250/247/237). 65 Strafsachen wurden im Jahr 2011 am Monschauer Amtsgericht verhandelt, im Jahr 2012 stieg die Zahl der Fälle auf 83, um im Jahr 2013 wieder auf 63 zu sinken.

Die Zahl der Bußgelder ist im Berichtszeitraum nahezu konstant geblieben (94/87/97). Deutlich gesunken sind hingegen die Jugendstrafsachen (67/82/47). Auch bei den Zwangsversteigerungen ist ein Rückgang zu verzeichnen (30/28/19). Besonders ins Auge fällt aber die Zahl der Kirchenaustritte. Im Jahr 2011 kehrten 85 Menschen der Kirche den Rücken zu, 2012 traten 62 Personen aus der Kirche aus. Das Jahr 2013 markiert mit 107 Austritten einen neuen Höhepunkt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert