Kinderkarneval in Imgenbroich mit Cowboy und Indianer

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
14089961.jpg
Der von Markus Kremer angekündigte Clown Onkel Popo (Tobi Tambornino) hatte beim Kinderkarneval in Imgenbroich schnell die Aufmerksamkeit der Kinder sicher. Foto: Alfred Mertens

Imgenbroich. Spiel, Spaß und viel Bewegung auf der Bühne standen im Vordergrund des Imgenbroicher Kinderkarnevals, der unter dem Motto „Cowboy und Indianer“ im Bürger-Casino stattfand. Auch das Konzener Kinder-Dreigestirn war zu Gast.

Mit ‚Komm hol das Lasso raus‘ hielten die beiden Moderatoren Imke Schmitz und Markus Kremer Einzug auf der Bühne und hatten im Schlepptau die Helferinnen und Helfer, die durch ihren Einsatz erst den Kinderkarneval ermöglicht hatten.

Besuch vom Kinder-Dreigestirn

Das diesjährige Konzener Kinder-Dreigestirn mit Prinzessin Marie (Banzet), Bauer Maja (Banzet) und Jungfrau Helena (Braun-Gonzales) war der Einladung zum Imgenbroicher Kinderkarneval gefolgt und hatten für das Publikum auch einen Tanz einstudiert.

Die Besucher konnten sich von den tollen Kostümen überzeugen. Ob Prinzessinnen, Cowboys, Indianer, Piraten, Tiere – Moderatorin Imke Schmitz bat die einzelnen Gruppierungen zur Vorstellung auf die Bühne.

Der ortsansässige Tanzclub Dash nahm die Gelegenheit wahr, sich im Rahmen des Kinderkarnevals mit einigen Tanzformationen zu präsentieren. Die beiden kleinen Gruppierungen „Happy Feet“ und „Tanzmäuse“, die von Antonia Model und Rebecca Kniepen betreut werden, bezogen in ihre Mitmachtänze die Kinder im Festzelt mit ein. Schwungvoll ging es bei der Formation „Funtastic“ zu. Unter den beiden Trainerinnen Lea Seidel und Kim Wilden nahmen die Tänzerinnen auch schon an den westdeutschen Meisterschaften teil.

Mitmachen hieß es bei einigen Spielen auf der Bühne. Beim Atomspiel wurden entsprechende Gruppen gebildet; die tanzenden Kinder schieden nach musikalischen Unterbrechungen nach und nach aus. Hocken, auf einem Bein stehen, drehen und hüpfen hießen die Anweisungen beim Spiel Konfetti Konfus, und mit Wasser gefüllte Becher auf dem Kopf durften nicht herunterfallen.

Beim Limbo wurden an einem langen Seil Süßigkeiten aufgehängt, die es zu schnappen galt. Emma Wald und Jasmin Rader überzeugten auf der Bühne mit einem Cowboy- und Indianer-Tanz und heimsten dabei viel Beifall ein. Zum Abschluss kündigte Markus Kremer den Auftritt eines Clowns an. Onkel Popo (Tobi Tambornino) zeigte auf lustige Art und Weise, wie man sich eben nicht benehmen sollte.

Neben Imke Schmitz und Markus Kremer sorgten mit ihrem Engagement beim diesjährigen Imgenbroicher Kinderkarneval Meera Fleck, Sabine Neuß, Lisa Ohlig, Steffi Borger, Marita Wald und Kristina Moeris für ein gutes Gelingen. Für musikalische Unterhaltung schließlich zeichneten Uwe Rüttgers und sein Sohn Simon verantwortlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert