Kindergärtnerin Katharina Müller nach 38 Jahren verabschiedet

Letzte Aktualisierung:
katharina müller-bu
Kreisdirektor Helmut Etschenberg (2. v. r.) hat Katharina Müller (Mitte) nach mehr als 38 Jahren Dienst im Kindergarten Einruhr in den Ruhestand verabschiedet. Zudem gratulierten (v. l. n. r.): Hans Graf, Stefan Reinke, Ursula Lenz, Angelika Kranz und Adolf Mainz.

Nordeifel. Die gelernte Damenschneiderin kam im Jahr 1971 als Kindergartenhelferin in den Kindergarten Einruhr. Im Jahr 1993 wechselte die Trägerschaft von der Gemeinde Simmerath zur Kreisverwaltung Aachen.

Damit wurde Katharina Müller in den Dienst der Kreisverwaltung übernommen. Sie war somit mehr als 38 Jahre lang die gute Seele des Kindergartens und hatte in den letzten Jahren auch schon Kinder in ihrer Gruppe, deren Eltern sie schon im Kindergarten betreut hat. Kreisdirektor Helmut Etschenberg lobte zum Abschied den Einsatz der Ausgeschiedenen: „Kindertagesstätten sind Teil unseres Bildungssystems. Das stellt hohe Herausforderungen an das Personal. Frau Müller war immer mit Leib und Seele eine Kindergärtnerin. Bei ihr merkte man immer, dass ihr der Beruf eher eine Berufung ist.”

Auch der stv. Personalratsvorsitzende der Kreisverwaltung, Stefan Reinke bedankte sich bei Katharina Müller für ihren großen Einsatz: „Sie haben sich immer ganz besonders mit Ihrem Kindergarten identifiziert und ihn zu einer Vorzeigeeinrichtung weiterentwickelt.”

Gerne gearbeitet

Katharina Müller selbst geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Die Arbeit mit den Kindern hat mir über die ganzen Jahre immer sehr viel Spaß gemacht. Ganz besonders freue ich mich aber, dass ein Mädchen meiner ersten Gruppe aus 1971 jetzt die Stelle als meine Nachfolgerin antreten wird.”

Für den neuen Lebensabschnitt, den sie aktiv angehen will, hat sie schon einiges vorgenommen - insbesondere einige schon lange geplante Reisen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert