Kinderdreigestirn: Drei Mädels haben das Sagen

Von: cap
Letzte Aktualisierung:
11638508.jpg
Clown Benny sorgte auf der Roetgener Kinderprinzenproklamation für strahlende Gesichter bei Groß und Klein (Bild links). Das erste Kinderdreigestirn aus Roetgen: Jungfrau Loona, Prinzessin Julia I. und Bäuerin Laura (von links). Foto: Anke Capellmann

Roetgen. Voller Spannung warteten die kleinen und großen Narren am Sonntag im Festzelt am Roetgener Wervicq-Platz auf ihre neue Kindertollität. Aber es kam anders als gedacht, denn einen neuen Kinderprinzen bekam an diesem Nachmittag niemand zu Gesicht. Zum ersten Mal proklamierte die KG Roetgen 1954 in der Nachfolge von Prinz André I. (Moosmayer) ein närrisches Kinderdreigestirn.

Doch bevor es soweit war, musste sich das bunt kostümierte Publikum noch ein wenig in Geduld üben. Nach dem Einmarsch der KG Roetgen mit Prinz Kurt II. (Pipper) begrüßte Rainer Hütten, Präsident der Gesellschaft, die Besucher der Kinderprinzenproklamation mit einem dreimal kräftigen „Rüetsche Alaaf“.

Nachdem die große Tanzgarde ihr akrobatisches Können präsentiert hatte, kam es zu dem etwas traurigeren Teil dieser Kindersitzung – denn für den bisherigen Kinderprinzen André I. war es nun Zeit, sein Zepter abzugeben. Er verabschiedete sich gebührend mit einer Dankesrede, einem lauten Knall und viel Konfetti.

Dann wurde es spannend. Angeführt von der Musikvereinigung Roetgen betraten überraschenderweise gleich drei kleine Narren die Bühne, die von nun an für den Rest der Session als Dreigestirn über die Roetgener Kinder herrschen sollten – und zwar drei junge Damen: Kinderprinzessin Julia I. (Rohn), Jungfrau Loona (Büse) und Bäuerin Laura (Rohn). Ihren Zuschauern präsentierten sie einen tollen Superhit, der nicht nur die kleinen Gäste beeindruckte. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von einem tanzenden Gefolge im Hintergrund.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war Clown Benny vom Circus Gioco, der mit seinem unterhaltsamen Programm für strahlende Gesichter sorgte. Dabei war nicht nur Lachen, sondern auch Mitmachen angesagt. Eine Polonaise durch das Festzelt hielt die kleinen Gäste fit und bei Laune.

Außerdem zu Gast war die KG Elferrat Rott 1974, deren Minigarde große Begeisterung bei dem närrischen Publikum auslöste. Auch Kindertanzmariechen Laura Kauper, die Kindergarde und sogar die große Tanzgarde glänzten mit Luftsprüngen und Spagaten.

Auch Jorma Klauss, Bürgermeister der Gemeinde Roetgen, ließ sich die amüsante Kindersitzung nicht entgehen. Er wünschte dem närrischen Dreigestirn alles Gute und viel Glück für die weitere Session.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten stellten auch Kindertanzmariechen Jana Stoffels und Tanzmariechen Jana Naumann der KG Roetgen ihr tänzerisches Können unter Beweis. Unter großem Beifall brachte die Jugendtanzgruppe mit ihrem Matrosen-Showtanz zusätzlich eine extra Portion Seegang auf die Bühne.

Dann neigte sich die Kindersitzung dem Ende zu. Zum krönenden Abschluss verzauberte die Kindertanzgruppe ein letztes Mal für diesen Tag. Verabschiedet wurde das närrische Publikum von Präsident Rainer Hütten schließlich mit einem dreimal kräftigen „Rüetsche Alaaf“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert