Nordeifel - Kinder und Jugendliche bestehen Gürtel-Prüfung im Ju-Jutsu

Kinder und Jugendliche bestehen Gürtel-Prüfung im Ju-Jutsu

Letzte Aktualisierung:
15203051.jpg
Vor den großen Ferien nahmen insgesamt 52 Kinder und Jugendliche der Ju-Jutsu Abteilung des Rurberger Sportvereins sowie des TV Konzen erfolgreich an zwei Gürtel-Prüfungen teil. Foto: Björn Wilden

Nordeifel. Insgesamt 52 Kinder und Jugendliche der Ju-Jutsu Abteilung des Rurberger Sportvereins sowie des TV Konzen nahmen nach einer siebenmonatigen Vorbereitungsphase erfolgreich an einer Gürtel-Prüfung teil. Die Prüflinge zeigten dabei jeweils an einem der zwei Prüfungstage, dass sie den Ansprüchen des Gelb-, Orange- oder Grüngurtes bzw. seinen Zwischenprüfungen, gewachsen sind.

Neben Bewegungslehre und Fallschule konnten sie die Prüfer in Kombinationen mit Abwehrtechniken im Stand, Wurftechniken sowie kleinen Übungskämpfen überzeugen. Im Bereich des Grüngurtes wurden darüber hinaus auch erste Techniken aus dem Bereich der Stockabwehr gezeigt. Hier bewiesen die Prüflinge, dass sie in der Lage sind, einen bewaffneten Angreifer abzuwehren, ohne durch die Trainingswaffe verletzt zu werden.

Als Fachjugendleiter der Ju-Jutsu-Abteilung des Rurberger SV war Björn Wilden (3.DAN JJ) mit seinen Trainern Vera Wilden und Sandra Palm (beide 3.DAN JJ), Danny Jansen (1.DAN JJ), Katja Förster, Pia Beckers, Peter Leister und Christian Schweitzer (jeweils 2. Kyu), verantwortlich für die Prüfungsvorbereitung in den Gruppen der Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren.

Die Zuschauer, vorwiegend Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde, waren von den gezeigten Prüfungsleistungen begeistert und honorierten dies mit viel Beifall. So konnten die eingesetzten Prüfer allen Prüflingen die Urkunden mit den neu erworbenen Gürtel/Abzeichen unter dem Applaus der Zuschauer überreichen.

Neben Gewaltprävention und Selbstbehauptung ist die Selbstverteidigung mit geeigneten Abwehrtechniken ein Bestandteil von kompetenten Lösungsansätzen zur Gewaltvermeidung. Für interessierte Kinder, Jugendliche und auch für Erwachsene ist zu Beginn des neuen Schuljahres ein guter Zeitpunkt zum Einstieg ins Anfängertraining. Im Kinder- und Jugendbereich beginnt das Training mit sportlicher Früherziehung und den Grundzügen der Selbstverteidigung sowie Selbstbehauptung bereits im Alter von 6 Jahren (1. Schuljahr).

Für Jugendliche und Erwachsene steht neben dem Training Selbstverteidigung mit sportlicher Fitness, präventiver Bewegungsübungen und Spaß an Bewegung auch die Geselligkeit im Vordergrund. Besonders im Erwachsenenbereich hat sich in den letzten Jahren bewährt, dass man für einen Neu-Einstieg ins Ju-Jutsu niemals zu alt ist. Ju-Jutsu ist wegen seiner defensiven Ausrichtung eine Sportart, die Frauen in besonderer Weise ansprechen kann.

Neben sportlichen Aspekten bietet Ju-Jutsu Prinzipien der Gewaltprävention und Selbstbehauptung sowie effiziente Selbstverteidigungskonzepte zur Stärkung des Selbstbewusstseins. Bei Interesse an spezifischen Kurs-Angeboten für Selbstbehauptungsbereich für Frauen oder auch Kinder sowie bei Fragen zum allgemeinen Training ist das Team des Rurberger SV Ju-Jutsu der richtige Ansprechpartner. Informationen erhält man bei Abteilungsleiter Robert Prümm (Telefon 02473/4747), Fachjugendleiter Björn Wilden (Telefon 02473/ 4010142), bei den Übungsleitern in der Sporthalle sowie auf der Homepage www.rurbergersv.de.

Das Training findet in der Sporthalle der Sekundarschule in Simmerath, Walter-Bachmann-Str. 40 statt. Trainingszeiten im Jugendbereich sind freitags, 16-17.30 Uhr für Anfänger (z. B. Kinder von 9-11 Jahren), freitags, 17.15-19 Uhr Fortgeschrittene, freitags, 17.30-18.30 Uhr Ju-Jutsu Kid’s (z. B. Kinder von 6 - 8 Jahren), Trainingszeiten Erwachsene, montags von 19.30-21.30 Uhr für Anfänger und Fortgeschrittene und 19.30-21.30 Uhr für Einsteiger Ü30.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gelber Drachen (Abzeichen): David Lutterbach aus Kesternich sowie Nelson Rizgalla und Yazdan Saberi aus Simmerath.

Weiß-Gelb-Weißer Gürtel: Mark Cremer aus Einruhr, Luca Fischer aus Huppenbroich, Fabian Hoch, Jonah Hoch, Timo Lutterbach, Pia Roder und Mio Seibel aus Kesternich, Leif Liebehentschel aus Lammersdorf, Tobias Virnich aus Schmidt, Luca Bauer, Silas Erkens, Julian Karbig, Luca Sauermann, Nick Schüller, Jonas Steverding und Fabian von der Kall aus Simmerath sowie Tom Jacobs und Levin Wilden aus Strauch.

Weiß-Gelber Gürtel: John Jäger aus Dedenborn, Christian Hürtgen aus Huppenbroich sowie Simon Hürtgen aus Simmerath.

Gelber Gürtel: Inka Freier aus Huppenbroich, Anna-Maria Schwartz aus Kesternich, Malte Förster aus Mützenich, Owen Greuel und Julian Virnich aus Schmidt sowie Valerie Breuer aus Simmerath.

Gelb-Oranger Gürtel: Phil Jäger aus Dedenborn, Karina Cremer aus Einruhr, Maja Freier und Aaron Howe aus Huppenbroich, Julia Scholl aus Lammersdorf, Luca Schmitz und Ira Ullmann aus Rurberg, Jan Küpper aus Schmidt, David Schröder aus Simmerath sowie Johan Rudolf aus Strauch.

Oranger Gürtel: Felix Viktor aus Imgenbroich. Orange-Grüner Gürtel: Leon Bertram und Jonas Linzenich aus Eicherscheid, Alexandra Cremer und Leon Fey aus Einruhr, Carolin Hürtgen aus Huppenbroich, Philipp Scholl aus Lammersdorf, Veith Lenz aus Rollersbroich sowie Philipp Moll und Nick Ullmann aus Rurberg.

Grüner Gürtel: Jonas Fey aus Einruhr und Geoffrey Huth aus Simmerath.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert