KG Roetgen atmet auf: Neuer Zeltwirt gefunden

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
11459217.jpg
Aufatmen bei den Verantwortlichen der KG Roetgen: Stefan Hunds (v.l.), Frank Kühnel und Rainer Hütten haben in den letzten Monaten alle Probleme gelöst. Roetgen kann auf dem Wervicq-Platz im Festzelt Karneval feiern. Foto: A. Hoffmann

Roetgen. Mitten in der letzten Saison kam für die KG Roetgen die Schreckensnachricht: Kein Zeltwirt und damit kein Festzelt für die kommende Session. Aber jetzt können die Mitglieder aufatmen und sich auf Karneval freuen, denn nach monatelangem Ringen ist ein neuer Wirt gefunden worden. Ein Zelt auf dem Wervicq-Platz wird es auch im nächsten Jahr geben.

Mit Schrecken denkt Frank Kühnel, Vorsitzender der KG Roetgen, noch daran und fasste das unangenehme Szenario für die Roetgener Karnevalisten kurz zusammen: „Am Ende der letzten Session standen wir praktisch ohne Zelt für die neue Session da.“ Eine Schreckensnachricht für jeden Verein, da die Konsequenz gewesen wäre: kein Festzelt, kein Karneval am Tor zur Eifel. Nach monatelangem Ringen konnte man dann jedoch aufatmen. Auf dem Wervicq-Platz wird auch im nächsten Jahr ein Zelt stehen.

Mitten in der letzten Session hatte der damalige Zeltwirt der KG mitgeteilt, dass er seine Tätigkeit aufgegeben und den mit dem Verein über drei Jahre abgeschlossenen Vertrag an einen Dritten weitergegeben habe. „Das war für uns natürlich ein Schock“, so Kühnel und Präsident Rainer Hütten unisono. Einen neuen Zeltwirt zieht man nicht so einfach aus dem Ärmel.

Nach monatelangem Suchen vom Sommer bis in den Herbst hinein gelang es der KG, einen neuen Zeltwirt zu finden. In Anlehnung an den kölschen Grundsatz „Et hätt noch immer jot jejange“ meinte Programmgestalter Stefan Hunds erleichtert: „Da ist uns schon ein Stein vom Herzen gefallen. Jetzt können wir beruhigt Karneval feiern.“ Damit fängt die KG Roetgen am 16. Januar an, wenn im Festzelt auf dem Wervicq-Platz die Prinzenproklamation ansteht. Mit den Bands Volljas, Puddelrüh, sowie dem Männerballett Böse Buben und Feuerwehrmann Kresse sollte das Publikum in Stimmung kommen.

Am 24. Januar steht die Kinderprinzenproklamation und am 27. Januar der Mitsingabend „Los mer singe“ an. Voll sollte das Zelt auch am 31. Januar werden, wenn der Verein mit acht Gastvereinen zum Frühschoppen lädt. Beim Hofball seiner Majestät am 6. Februar hat man einen bekannten Bauchredner, einen Aachener Sänger (Hans Montag), ein Männerballett und Volljaas engagiert.

Neu im nächsten Jahr ist zudem der Startpunkt des Rosenmontagszuges in der Bahnhofstraße.

Weitere Termine der KG im Zelt sind die 80er-Jahre-Fete am 23. Januar und die Schlüsselübergabe am 4. Februar. Der Kartenvorverkauf für die Proklamation startet am 21. Dezember bei den bekannten Vorverkaufsstellen. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.kg-roetgen.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert