Paustenbach - Kapellenverein Paustenbach: Die gesamte Mannschaft bleibt an Bord

Radarfallen Bltzen Freisteller

Kapellenverein Paustenbach: Die gesamte Mannschaft bleibt an Bord

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
9314404.jpg
Der Kapellenverein Paustenbach behält seine erfolgreiche Mannschaft. In Anwesenheit von Präses Pfarrer Michael Stoffels (rechts) wurde der Vorstand komplett wiedergewählt. Foto: Manfred Schmitz

Paustenbach. Ein Abendgottesdienst, zelebriert von Simmeraths GdG-Pfarrer Michael Stoffels, ging Donnerstag der Hauptversammlung des Paustenbacher Kapellenvereins voran. In der Alten Schule begrüßte Vorsitzender Gregor Breidenbach an die 20 Vereinsmitglieder und Gäste, unter ihnen auch Präses Stoffels.

An die Verlesung des Protokolls über Vereinsaktivitäten 2014 durch Schriftführer Burkhard Beisicht schloss sich ein Jahresrückblick des Vorsitzenden an. Er teilte mit, dass der Kapellenverein im Berichtzeitraum sinnvolle und dringend erforderliche Anschaffungen getätigt habe. So eine Albe (weißes liturgisches Priestergewand), Messdiener-Ausstattungen, unaufschiebbare Dacharbeiten am Kirchlein, eine Informations-Pinwand und einen Garderobenschrank.

93 Mitglieder im Verein

Das neue Verfahren zur Einzugsermächtigung der Mitgliederbeiträge mache, räumte Vorsitzender Breidenbach ein, „uns nicht wenig Kopfweh“.

Drei Dorfereignisse, skizzierte er als erfolgreiches Standardprogramm der Vereinstätigkeit, bildeten Höhepunkte im Jahresverlauf und dürften auch in diesem Jahr im Mittelpunkt lebendiger Ortskultur stehen: Kirmes, Volkstrauertag, Ostern/Weihnachten.

Kassiererin Erika Wilden meldete einen soliden Finanzmittel-Bestand. Das im Zuge folgender Vorstands-Neuwahlen bestätigte Prüferduo Karl Braun und Rainer Wilden bestätigte der Schatzmeisterin „sehr gute Arbeit“.

Gregor Breidenbach bezifferte die Mitgliederzahl des Kapellenvereins auf momentan 93 Personen. Er wandte sich mit Dank und Anerkennung an sein Vorstandskollegium „für dessen 2014 bewältigtes Arbeitspensum“ und lobte ausdrücklich „die zuverlässig für unser Gotteshaus erbrachten Leistungen der Reinigungskräfte und Küsterdienste“.

Unter Leitung von Resi Braun ging es an die Neubesetzung der Vorstandsämter. Der Vorgang geriet zum Vertrauensbeweis für eine seit Jahren erfolgreich agierende Führungsmannschaft. Alle Kandidaten wurden bestätigt. Gregor Breidenbach behält den Vorsitz und wird von Peter Schütt vertreten. Zum Schriftführer wurde Burkhard Beisicht bestimmt. Für die Kassenführung bleibt Erika Wilden verantwortlich. Das Besitzergremium wird von Thomas Kurth und Jochen Wilden gebildet.

Die geschichtsträchtige Paustenbacher Kapelle ist ein Wahrzeichen des Nordeifel-Örtchens (338 Einwohner). Das 1872 erbaute und eingesegnete Gotteshaus verleiht dem Ort eigene Identität.

Der schmucke Sakralbau überstand zwei Weltkriege unbeschadet, wurde aber 1945 im Zuge einer missglückten Minenräumung in Schutt und Asche gelegt. In sprichwörtlichem Eifeler Gemeinsinn und Schaffenskraft entstand in 13-jährigerer, zum großen Teil ehrenamtlicher Arbeit eine schmucke Nachfolgekapelle; sie wurde am Dreikönigstag 1959 eingeweiht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert