Kapellenverein Huppenbroich plant für das Jahr 2015

Von: gkb
Letzte Aktualisierung:
9442481.jpg
Der alte und neue Vorstand: Hans Keutgen (1. Vorsitzender), Karen Waldbröl (Schriftführerin), Axel Gussen (Beisitzer), Friedhelm Hoss (stellv. Vorsitzender) (v.l.). Es fehlen Sabine Gussen (Kassiererin) und Hubert Toussaint (Beisitzer). Foto: Gabriele Keutgen-Bartosch

Huppenbroich. Vor kleiner Mitgliederschar hat Vorsitzender Hans Keutgen die Jahreshauptversammlung des Kapellenvereins Huppenbroich in der Gaststätte „Zur alten Post“ eröffnet. Das Fernbleiben einiger Mitglieder war dem knackigen Winterwetter und grippalen Infekten geschuldet.

Hans Keutgen gab einen Abriss über die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres: Der 2. Vorsitzende, Friedhelm Hoss, hatte mit einer Abordnung des Vereins Pfarrer Michael Stoffels die Glückwünsche zu dessen 50. Geburtstag überbracht.

Im April 2014 hatte man im Zusammenwirken der Huppenbroicher Vereine die vierte Pferdesegnung veranstaltet. Hier erging der Dank des Vorsitzenden insbesondere an den FC Viktoria, der das Vereinsgelände und auch tatkräftige Hilfe beim Aufbau zur Verfügung stellte, sowie an die Landwirte, die die benötigten ländlichen Flächen stellten.

Mit über 100 Pferden und circa 350 Besuchern war die Veranstaltung bei schönem Wetter wieder ein bemerkenswertes Ereignis. Die fünfte Pferdesegnung ist bereits in Vorbereitung und wird am 26. April stattfinden. Holger Twardy, zuständig für Ross und Reiter, rührt bereits wieder die Werbetrommel in den „Pferdeställen“.

Im Rahmen der Umwelttage hatten einige Frauen aus dem Dorf die Beete an der Kapelle und die Anlagen entlang der Chantrainstraße gereinigt. Ihnen sprach der Vorsitzende ein besonderes Dankeschön aus.

Unter Federführung des Kapellenvereins hatten die Ortsvereine mit der Initiative „Hupp-70plus“ wieder zwei Veranstaltungen für die Huppenbroicher Senioren angeboten. Im Frühjahr war Heimatforscher Jürgen Siebertz zu Gast, der sein Buch „Wir Nachkriegskinder“ vorstellte. Auf der Weihnachtsfeier spielte Organist Werner Witzenhausen Weihnachtslieder und eine Formation des Tanzclubs Dash mit Huppenbroicher Kindern begeisterte die Senioren.

Der Sakrala Museumsverein hatte im Berichtsjahr drei Ausstellungen in der Sakristei präsentiert: Herz Jesu Statuen, Christliches Heim und in der Weihnachtszeit wurden zwei große Krippen gezeigt. Zurzeit werden Misereor-Hungertücher ausgestellt.

Nicole Förster, Marion Schmitz und Heike Habeck-Leibing hatten mit den Huppenbroicher Kindern wieder ein Krippenspiel für den Heiligen Abend eingeübt. Zahlreiche Familien mit Kindern, auch aus den Nachbarorten, nutzen diese Einstimmung auf das Fest. Alisha Ramers begeisterte mit dem Spiel auf der Querflöte. Den Akteuren hatte der Verein eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen. Die aufgestellten und beleuchteten Weihnachtsbäume in der Kapelle und im Außenbereich boten wieder ein stimmungsvolles Ensemble in der Mitte des Dorfes. Ein Dank erging hier an die tatkräftigen Mitglieder.

Es habe auch wieder Investitionen gegeben, berichtete der Vorsitzende. Die im Jahr 2013 beim Schmücken der Kapelle zerstörte Lampe, machte eine neue Beleuchtung notwendig. Im Rahmen der Erneuerung wurde auch der letzte Bereich der alten Elektrik überarbeitet.

Axel Gussen informierte über den Zustand der Kapelleninnenwand. Zum einen ist der Innenanstrich erneuerungsbedürftig und zum anderen sind Risse in der Wand sichtbar. Jens Wunderlich und Axel Gussen haben sich bereit erklärt, die Wand an verschiedenen Stellen zu öffnen, um zu prüfen, ob auch das Mauerwerk von den Rissen betroffen ist. Ist dies der Fall, müssen entsprechende Sanierungsmaßnahmen eingeleitet werden. Dabei soll die Schließung der Kapelle möglichst vermieden werden.

Hans Keutgen wurde wieder zum Vorsitzenden gewählt, Sabine Gussen zur Kassenführerin. Auch Beisitzer Hubert Toussaint wurde wieder in den Vorstand gewählt. Die neuen Kassenprüfer sind Holger Twardy und Andreas Messoll.

Für die nächste Sternsingeraktion sollen möglichst alle Kinder aus Huppenbroich angesprochen werden, damit die wenigen aktiven Messdiener unterstützt werden. Gabriele Keutgen-Bartosch wird sich zusammen mit den bisherigen Helferinnen um die Organisation kümmern. Zum Ende der Versammlung wies Hans Keutgen auf die Veranstaltung „gospels & more“ des Jungen Chors Simmerath hin, die am 29. März in der Huppenbroicher Kapelle stattfindet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert