Kameradschaftstreffen der Ehrenabteilung der Feuerwehr Monschau

Von: cjk
Letzte Aktualisierung:
14634136.jpg
Zum Kameradschaftstreffen der Ehrenabteilung der Feuerwehr Monschau waren zahlreiche Gäste ins Bürger-Casino in Imgenbroich gekommen. Foto: Corinna-Jasmin Kopsch

Imgenbroich. Das Kameradschaftstreffen der Ehrenabteilung der Feuerwehr Monschau fand auch in diesem Jahr wieder im Bürger-Casino in Imgenbroich statt. Veranstaltet wurde das Treffen vom Löschzug Altstadt, der für Schnittchen, Kaffee und Kuchen und für Musik sorgte.

Für muntere Stimmung sorgten zwei kurzweilige Aufführungen, unter anderem wurde ein „Bauer aus der Eifel“ gespielt. Der Löschzug Altstadt freute sich über zahlreiche Gäste: Neben den Ehrenmitgliedern der Löschzüge aus Imgenbroich, Monschau, Kalterherberg, Konzen, Rohren, Mützenich und Höfen waren unter anderem Monschaus Ortsvorsteher Georg Kaulen, der stellvertretende Bürgermeister Peter Theißen, Stadtbrandinspektor Falk Claßen und Löschzugführer Sascha Kaulen zu Gast.

Peter Theißen überbrachte ein Grußwort der Bürgermeisterin Margareta Ritter, die selbst nicht vor Ort sein konnte. Falk Claßen freute sich darüber, dass die Feuerwehr etwa 220 Mitglieder habe. „In den Jugendgruppen haben wir 45 Mitglieder“, erklärte Claßen.

Er wies daraufhin, dass in Imgenbroich und Konzen seit einiger Zeit Schilder dafür sorgen, dass die Jugendlichen auf die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr aufmerksam werden. Zudem berichtete er, dass ein neues Feuerwehrfahrzeug für die Löschgruppe Imgenbroich bestellt worden ist. „Im Frühjahr nächsten Jahres erhält die Löschgruppe das neue Fahrzeug“, sagte Claßen.

Auch für den Löschzug Altstadt Monschau werde zurzeit nach einem neuen Fahrzeug gesucht. Eine neue Verordnung sorge dafür, dass die Mitglieder ab sofort bis zum Alter von 67 Jahren bei der Feuerwehr aktiv tätig sein können, berichtete der Stadtbrandinspektor abschließend.

Während des Treffens wurde auch den verstorbenen Mitgliedern gedacht: Willy Heinen aus Monschau, Norbert Thoma und Erich Call aus Konzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert