Kalterherberg nach 1:0-Derbysieg auf gutem Weg

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Das Saisonziel Klassenerhalt hat der SV Kalterherberg zwar noch nicht erreicht, jedoch ist er nach dem 1:0-Derbysieg gegen den TuS Lammersdorf auf einem guten Weg, das Ziel zu realisieren.

Arminia Eilendorf II dürfte mit zehn Punkten Rückstand auf die Mitkonkurrenten der dritte Absteiger sein. Wenn es denn einen Vierten geben sollte, dann sieht es für die beiden Nordeifelvereine aus Kalterherberg und Lammersdorf nicht schlecht aus. Beide gehen mit 22 Punkten in die letzten Spiele, aus denen sie aber auch noch einige Punkte erwarten.

Enttäuscht war Lammersdorfs Trainer Georg Bauer nach der knappen Derbyniederlage. „Wir waren die bessere Mannschaft und mussten nach vier hochkarätigen und sechs normalen Chancen mindestens einen Punkt holen. Diese Niederlage ist total unglücklich.“

Tobias Jakobs sorgte nach ausgeglichener erster Hälfte in der 44. Minute nach einem Eckball für den entscheidenden Treffer. „Das war ein glücklicher Sieg“, gaben SVK-Obmann Jürgen Peters und Trainer Achim Sarlette zu, die in der letzten halben Stunde einen Sturmlauf der Gäste erlebten, den man mit etwas Glück und einem gut aufgelegtem Schlussmann René Lambertz schadlos überstand. Wobei beiden Mannschaften einige Schiedsrichterentscheidungen, „etwas seltsam vorkamen“, meinte jedenfalls Jürgen Peters.

Da der TuS Mützenich beim ebenfalls bedrohten VfL 05 Aachen einen 2:0-Sieg landete, sind die Sorgen und Nöte der Kaiserstädter mit ebenfalls 22 Punkten nicht kleiner geworden als die der beiden bedrohten Nordeifelclubs. Mützenichs Trainer Stefan Carl erlebte eine sehr gute erste Halbzeit seiner Mannschaft mit einer starken Anfangsviertelstunde, in der die Grün-Weißen nach dem Führungstreffer von Max Stracke und einem verwandelten Foulelfmeter von Markus Völl schon früh für eine Vorentscheidung sorgten.

„In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel ganz klar bestimmt, leider nur versäumt, das 3:0 nachzulegen. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht mehr viel gemacht und Spiel und Ergebnis nur noch verwaltet.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert