Lammersdorf - Jugendliche nehmen seltener an Wettkämpfen teil

Jugendliche nehmen seltener an Wettkämpfen teil

Letzte Aktualisierung:
7323325.jpg
Der wiedergewählte Vorstand: Lisa Discher (Vereinsjugendvorsitzende), Wolfgang Schmitz (Vorsitzender), Manfred Sawallich (stv. Vorsitzender), Ralph Mertes (stv. Geschäftsführer und Jubilar), Rudolf Schumacher (Geschäftsführer), Ludwig Zens (Kassierer)(von links).

Lammersdorf. Die Entwicklung der einzelnen Abteilungen stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Judoclubs Lammersdorf im Vereinslokal Lammersdorfer Hof, wo der Vorsitzende Wolfgang Schmitz 19 Gäste begrüßte.

Das Judo-Training der Erwachsenen mit Ralph Mertes als Trainer findet bei stabiler Teilnehmerzahl guten Anklang. Interessenten sind aber auch weiterhin herzlich willkommen sind. Die Ju-Jutsu-Abteilung konnte ihr stabiles Niveau halten. Bewährt hat sich hier auch die Kooperation mit den Sportkameraden des Rurberger SV und des Ju-Jutsu Konzen in der gemeinsamen Prüfungsvorbereitung.

Die Fitnessgruppe Ü 45 feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen und zählt 42 Teilnehmer, die in unterschiedlicher Regelmäßigkeit am Training teilnehmen, so dass in der Regel circa 25 bis 30 Aktive pro Trainingseinheit gezählt werden können. Im Jahr 1994 erkannte Hartmut Kreutz aus Lammersdorf, dass es eine Lücke im Sportangebot für ältere Menschen gab.

Nachdem er 30 Jahre lang das Training für Judo-Interessierte leitete – gemeinsam mit anderen Dan-Trägern – rief er die „Sportgruppe Ü 45 im Judo- und Ju-Jutsu Club Lammersdorf“ ins Leben. Die anhaltend große Nachfrage aus Lammersdorf und den umliegenden Orten hält bis heute an.

Die Jugendabteilung mit den verschiedenen Trainingseinheiten (montags, zweimal mittwochs) verzeichnet weiterhin einen stabilen Zuspruch. Bei der Bereitschaft an Wettkämpfen teilzunehmen ist aber ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen, was aus Sicht des Vereins auch auf die gestiegene zeitliche Beanspruchung der Kinder durch schulische Anforderungen (Ganztagsangebote, G 12) zurückzuführen ist.

Gut angenommen wird das Eltern-Kind-Training am Freitag in der Förderschule Eicherscheid mit 15 Eltern/Kind-Paaren, auch wenn die Präsenz auf der Matte manchmal Wünsche offen lässt.

Den kurzen Rückblick über den Kinder- und Jugendbereich auf das zurückliegende Jahr ergänzte die Vorsitzende des Vereinsjugendausschusses, Elisabeth Discher. Als positiv hat sich die Möglichkeit herausgestellt, die jährliche Vereinsmeisterschaft in der Lammersdorfer Sporthalle zu veranstalten. Sie fand bereits zum zweiten Mal in gewohnter Trainingsumgebung statt, was sowohl von den jungen Sportlern, deren Eltern, aber auch vom Trainerstab als äußerst angenehm empfunden wird. Sowohl der Zeitaufwand als auch der Transportaufwand für die Matten reduziert sich deutlich.

Der Vorsitzende nutzte die Gelegenheit, um Ehrungen für langjährige Mitglieder vorzunehmen. Peter Falter ist dem verein zehn Jahre treu. 25 Jahre ist Christel Kreutz dabei, während Elgin Lüscher und Heidi Heinig 30 Jahre Mitgliedschaft aufweisen. 40 Jahre ist Ralph Mertes Mitglied. Bei den anstehenden Neuwahlen wurde der Vorsitzende Wolfgang Schmitz in seinem Amt bestätigt, Ludwig Zens als Kassierer ebenso wiedergewählt wie Ralph Mertes als stellvertretender Geschäftsführer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert