Jugendkonzert der Lyra Höfen mit Hits vom Ensemble und Einzelvorträgen

Von: alj
Letzte Aktualisierung:
14955852.jpg
Das Jugendorchester Höfen begeisterte mit anspruchsvollen Stücken und sorgte für gute Stimmung in der Vereinshalle Höfen. Foto: Anna-Luisa Jansen

Höfen. Das alljährliche Jugendkonzert der Lyra Höfen fand am vergangenen Sonntag in der Höfener Vereinshalle statt. Eingeleitet wurde das Programm mit dem Soundtrack „Ducktales“. Passend zum sommerlichen Wetter brachte das Jugendorchester, in dem mittlerweile rund 50 Musiker mitwirken, die Sonne mit „Sun Is Shining“ in die Vereinshalle und sorgte für gute Stimmung beim Publikum.

Ein echter Ohrwurm wurde das nachfolgende Stück „Meet The Flinstones“.

Es folgten drei Einzelvorträge von Philipp Förster, Emely Prümmer und Simon Dartenne, die sich derzeit in der Klarinetten- und Saxophonausbildung befinden. Mit Stücken wie „Ode an die Freude“ und „Muppets Show“ zeigten die drei jungen Musiker ihr Können und begeisterten mit hervorragender Leistung. Im Anschluss spielte das Jugendorchetser „My Heart Will Go On“ – knappe fünf Minuten Gänsehaut für das Publikum. Weiter ging es mit „Euphoria“, dem Siegertitel des European Song Contest 2012, der wortwörtlich für euphorische Stimmung im Saal sorgte. Die kleine Pause wurde von dem Hit „Final Countdown“ eingeleitet.

In der Pause gab es für die Zuschauer die Möglichkeit, Blechblasinstrumente auszuprobieren und das Musizieren für sich zu entdecken. Dadurch kann die Lyra Höfen jedes Jahr Nachwuchs gewinnen und das Jugendorchester bei großer Zahl halten.

Gestärkt mit Kaffee und Kuchen ging es weiter in die zweite Hälfte, welche direkt mit dem Highlight des Konzertes begann. Dieses Jahr wagte sich das Orchester an „Jurassic Park“, brachte damit das Publikum zum Staunen und war sichtlich erleichtert, als ihnen das Stück fehlerfrei gelang. In Anschluss wurde der Soundtrack zur gleichnamigen Sendung „Hawaii-Five-O“ gespielt und leitete erneut einen Block Einzelvorträge ein.

Angelike Fritzsche, Jule Mertens und Rebekka Litt spielten auf der Querflöte, Andreas Fritzsche auf dem Tenorhorn und Moritz Förster und Niklas Alzer präsentierten ein Duett auf der Trompete. Zum Abschluss des Konzertes brachte das Orchester die beiden Sommerhits „Die immer Lacht“ und „Shut Up And Dance“ – ein rundes Ende für ein gelungenes Konzert.

Die Chance auf eine Zugabe lies sich das begeisterte Publikum nicht nehmen und wurde mit dem Radetzkymarsch belohnt.

Mit Standing Ovations wurde das Jugendorchester samt den Dirigenten Michael Mießen und Jonas Breuer gebührend verabschiedet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert