Jugendfusion: Auch die Germania ist für den „FC Eifel“

Von: peo
Letzte Aktualisierung:
14160780.jpg
Einstimmig für den Jugendförderverein FC Eifel 2017 ist der Jugendvorstand des SV Germania Eicherscheid: Daniel Stollenwerk, Klaus Arnolds, Hannah Förster, Jana Siebertz und Franz-Josef Renner (v. l.), hier mit dem für 14 Jahre aktives sportliches Engagement im Jugendbereich geehrten Jonas Schmidt (2. v. r.). Foto: Peter Offermann

Eicherscheid. Ein Vereinsjugendtag im März? Dann steht beim SV Germania Eicherscheid schon etwas Außerordentliches auf der Tagesordnung, findet dieser doch sonst traditionell im Mai kurz vor der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins statt.

Und da es ein besonderer und zukunftsweisender Vereinsjugendtag war, hieß denn auch Jugendleiter Klaus Arnolds zahlreiche Jugendliche, Vorstandskollegen, den Vorsitzenden des Gesamtvereins Günter Scheidt und Lothar Lutterbach vom TV Konzen in einem voll besetzten Sportheim willkommen.

Nach dem Protokoll, verlesen durch Hannah Förster, gaben Klaus Arnolds und Daniel Stollenwerk Auskunft über die abgelaufene Saison sowie die Hinrunde 2016/2017. Hier zeigte man sich im Großen und Ganzen zufrieden mit den bisherigen sportlichen Leistungen. Über die Breitensportangebote im Jugend- und Kinderbereich gab Christel Hüpgens Auskunft.

Für 14 Jahre in der Germania-Jugend wurde Jonas Schmidt geehrt. Ihm dankten Franz-Josef Renner und Klaus Arnolds ganz besonders für sein jahrelanges sportliches Engagement. Nach dem Kassenbericht durch Horst Schmitz, dem die Kassenprüfer eine einwandfrei geführte Kasse, welche ein solides Plus hervorbrachte, attestierten, folgte der wichtigste Punkt der Versammlung: der Beschluss zur Gründung des Jugendfördervereins FC Eifel 2017.

„Hauptsache nicht mehr KoLaEiS“

Bereits seit 15 Jahren kooperiert die Germania nunmehr im Jugendbereich mit dem TV Konzen. Im Jahr 2014 wurde die Kooperation auf die Hansa aus Simmerath und 2015 auf den TuS Lammersdorf ausgeweitet. Auch wenn die Jugendvorstände im ersten Jahr der SG alle Hände voll mit der Koordination zu tun hatten und einiges an Lehrgeld zahlen mussten: „Die Probleme und Diskussionen haben die vier Vereine noch enger zusammengeschweißt“, wie Klaus Arnolds betonte.

Und da bei einer SG aus vier Vereinen die Statuten besagen, dass maximal drei Namen in der Mannschaftsmeldung vertreten sein dürfen und der Name KoLaEiS auch keine dauerhafte Lösung sein sollte, traf man sich am 4. Oktober 2016 zur ersten großen Sitzung der vier Jugendvorstände, bei der auch der anwesende Klaus Degenhart vom Fußball-Verband Mittelrhein (FVM)seine Unterstützung zur Vereinsgründung zusagte.

Der Vorteil liegt auf der Hand, werden bei einem Jugendförderverein die Vereine Mitglied: Das bedeutet für die Kinder und Jugendlichen, dass sie weiterhin in ihrem Stammverein Mitglied bleiben und lediglich auf den Spielerpässen neben dem Stammverein der Zusatz „Spielberechtigt für den JFV“ erscheint.

Start soll bereits zur neuen Saison sein. Und selbstverständlich sind dann auch Förderer und Gönner willkommen, sich gegen einen Mindestbeitrag von einem Euro monatlich dem FC Eifel 2017 anzuschließen. Bei der Versammlung wurden auch die anwesenden Jugendlichen zu ihrer Meinung befragt. Diese waren überwiegend positiv gestimmt. „Hauptsache nicht mehr KoLaEiS“, so die allgemeine Meinung.

Trainer gesucht

Unter dem neuen Jugendförderverein werden ab der neuen Saison auch die Mädchen des TV Konzen spielen. Insgesamt werden es 280 Kinder und Jugendliche sein, wobei die über 30 Bambinikicker noch nicht mit eingerechnet sind. Gekickt wird dann in schwarz-orange. Gesucht werden noch Trainer, weshalb nach den Sommerferien 2017 ein Trainer-C-Lizenz-Lehrgang angeboten wird. Dieser wird 120 Lehreinheiten von jeweils 45 Minuten umfassen. Die avisierten Lehrgangstage sind dann mittwochs von ca. 18.45 Uhr bis 21.30 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 15 Uhr. Interessierte können sich bei Daniel Stollenwerk (www.germania-eicherscheid.de/sv-ansprechpartner) melden.

Im Anschluss an den Vereinsjugendtag fand noch die laut Günter Scheid „wohl kürzeste“ außerordentliche Jahreshauptversammlung in der Geschichte der Germania statt. In dieser wurde, wie zu erwarten, der Gründung des Jugendfördervereins FC Eifel 2017 einstimmig zugestimmt, nachdem der TuS Lammersdorf und TV Konzen auf ihren Sitzungen bereits dafür gestimmt hatten. „Ich bin überzeugt, dass dieses Konzept ein voller Erfolg sein wird und der richtige Schritt in die Zukunft ist“, so Scheidt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert