Lammersdorf - Jugendfeuerwehr zeigt eine tolle Leistung

Jugendfeuerwehr zeigt eine tolle Leistung

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
10254553.jpg
Da strahlen sie mit ihren Betreuern um die Wette: 18 Lammersdorfer Jugendfeuerwehrleute hatten sich ins Zeug gelegt und absolvierten erfolgreich die Prüfung für die Jugendflamme. Foto: A. Hoffmann

Lammersdorf. Die 21 Jugendfeuerwehrleute der Jugendfeuerwehr Lammersdorf mussten sich in den vergangenen Wochen richtig anstrengen. Auf dem Dienstplan stand die Abnahme der „Jugendflamme“ (Stufe 1).

Die Jugendflamme ist ein Leistungsabzeichen, das in drei Stufen abgelegt wird und die Jugendfeuerwehrleute während ihrer Dienstzeit bis zum Eintritt in die aktive Wehr immer wieder begleitet und fordert.

Vor einigen Tagen wurde es nun für 18 junge Wehrleute ernst. Auf dem Gelände der Lammersdorfer Löschgruppe stellten sie sich dem rund zweistündigen Test, der vom Team um Jugendfeuerwehrwart Florian Weishaupt (Jochen Frank, Marcel Hilgers, Marco Hartleb und Sebastian Villemont) abgenommen wurde. Im Gegensatz zur Leistungsspange, die erst ab dem Alter von 14 Jahren abgelegt werden darf, kann die erste Stufe der Jugendflamme von allen Jugendlichen einer Jugendfeuerwehr erklommen werden.

„Rundum-Paket“ gefordert

Da die Jugendfeuerwehr Lammersdorf derzeit sehr viele junge Jugendliche in ihren Reihen hat, waren sich die Ausbilder schnell einig, diesen ersten Leistungsnachweis mit ihren Schützlingen zu wagen.

Hier wird ein „Rundum-Paket“ gefordert. Zunächst der Notruf: Eine auf einem Bild dargestellte Gefahrenlage muss beschrieben und ein fachgerechter Notruf abgegeben werden: „Wo? Was? Wie viele? Wer ruft an? Warten!“ Das Ganze über Handy an eine unbekannte Person, da kann man schon einmal nervös werden. Danach, für Feuerwehrleute alltägliches Arbeitszeug, sind drei verschiedene Knoten und Stiche ordentlich anzufertigen. Zudem muss ihr Zweck genannt werden. Ferner gehört ein bisschen Theorie auch dazu. Es gilt, vier allgemeine Fragen zur örtlichen Feuerwehr zu beantworten.

Nach einer Verschnaufpause kommen schließlich die größeren Aufgaben an die Reihe. Es gilt, einen Hydranten ausfindig zu machen und gemäß der Richtlinien und Unfallverhütungsvorschriften in Betrieb zu nehmen. An einer zweiten Station muss ein B-Druckschlauch ausgerollt, korrekt an einen Verteiler angeschlossen und dieser erklärt werden. Schließlich wird noch die stabile Seitenlage demonstriert.

Doch mit dem Feuerwehrhandwerk ist es bei der Jugendflamme nicht allein getan, es muss noch ein Nachweis erbracht werden, dass man sich auch anderweitig engagiert. Das kann ein Sport- oder Musikverein sein, oder man nimmt an sozialen oder ökologischen Projekten teil. Wer das alles geschafft hat, darf sich am Ende des Übungsabends über ein Abzeichen und eine Urkunde freuen.

Freuen konnten sich bei der Lammersdorfer Wehr am Übungstag alle. Die 18 Teilnehmer wurden mit der Jugendflamme ausgezeichnet.

Die Jugendfeuerwehr Lammersdorf unter Führung von Jugendfeuerwehrwart Florian Weishaupt und seinem vierköpfigen Ausbilderteam trifft sich alle 14 Tage mittwochs um 18.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Lammersdorf. Das Freizeitangebot steht für alle interessierten Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren aus Lammersdorf, Rollesbroich, Strauch und Steckenborn offen. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert