Jugendfeuerwehr verabschiedet sich von Dieter Lux

Von: bl
Letzte Aktualisierung:

Lammersdorf. 2015 war für den Lammersdorfer Feuerwehrnachwuchs ein Jahr, in dem es immer wieder Neues zu erleben gab. Derzeit hat die Gruppe 24 Mitglieder, neun aus Lammersdorf, zehn aus Strauch und fünf aus Rollesbroich.

Gleich vier kamen im Laufe des Jahres hinzu. Ein Jugendfeuerwehrmann wurde in die aktive Wehr übernommen. Und was besonders erfreulich ist: Austritte gab es keine.

Wie Jugendfeuerwehrwart Florian Weishaupt während der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe ausführte, leistete die Jugendfeuerwehr im zurückliegenden Jahr 100 Dienststunden. 48 fielen auf Übungsabende, an denen die feuerwehrtechnische Ausbildung im Vordergrund stand. Themen waren unter anderem eine Eisrettung, die Prüfung von Hydranten und die Gefahren, die von einer explodierenden Spraydose ausgehen.

Der 10. Juni war für 16 Jugendliche ein markantes Datum. Schon länger hatten sie sich vorgenommen, an der Abnahme der Jugendflamme teilzunehmen. Nun war es endlich soweit. Nach intensivem Training konnten die Jungs in mehreren Disziplinen unter Beweis stellen, dass sie den Anforderungen der Jugendfeuerwehr gewachsen sind.

Zwei Übungen der besonderen Art standen 2015 auf dem Programm. Die eine fand zusammen mit den Aktiven aus Lammersdorf an der Kall unterhalb von Bickerath statt. Bei einer Verkehrsunfallübung mit der THW-Jugend konnten sie sich davon überzeugen, dass die Arbeit mit Schere und Spreizer ein schweres Stück Arbeit ist.

Die Großübung aller Jugendfeuerwehren der Gemeinde Simmerath, die seit 2014 stattfindet, hat auch diesmal bei den Jugendlichen wie bei den Betreuern einen sehr positiven Eindruck hinterlassen und steht für dieses Jahr erneut auf dem Programm. Darüber hinaus ist geplant, die Zusammenarbeit mit Einheiten aus anderen Kommunen zu intensivieren.

Hinter den nüchternen Zahlen von 52 Stunden „allgemeine Jugendarbeit“ sowie acht Tage für Ferienfreizeit und Jugenderholungsmaßnahmen verbirgt sich jede Menge Spaß und Abwechslung. Dazu gehörte auch das traditionelle Sommerlager in Lombardsijde bei Oostende, wo es bei herrlichem Strandwetter einiges zu erleben gab.

Am Ende seines Jahresrückblicks richtete Florian Weishaupt ein besonderes Dankeschön an Dieter Lux, der auf eigenen Wunsch an diesem Abend aus dem aktiven Dienst ausschied. „In den zehn Jahren, die du als Jugendfeuerwehrwart unserer Löschgruppe tätig warst, haben viele von uns sehr viel von Dir gelernt“, sagte Weishaupt. Er erinnerte an die „schöne gemeinsame Zeit, die vielen gemeinsam verbrachten Stunden“ sowie an all das Gute, das er auf den Weg gebracht habe.

Zusätzlich zu seinem Dienst am Standort hatte Dieter Lux sechs Jahre lang das Amt des stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwarts inne. Fünf weitere Jahre engagierte er sich als Leiter des Feuerwehrnachwuchses der Freiwilligen Feuerwehr Simmerath.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert