Jugendfeuerwehr Konzen/Imgenbroich wirbt kreativ um neue Mitglieder

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
14715630.jpg
Die Jugendfeuerwehrwarte Daniel Garre (links) und Marcel an der Trierer Straße in Konzen mit einer der Holzfiguren, mit denen die Jugendfeuerwehr um neue Mitglieder wirbt. Foto: A. Gabbert
14715628.jpg
Elf Jugendliche haben sich schon bei der Jugendfeuerwehr vorgestellt: Sie wurden eingekleidet und haben auch schon an ersten Übungen teilgenommen. Foto: Feuerwehr

Konzen/Imgenbroich. Blau-rote Figuren aus Holz ziehen zurzeit am Bürger-Casino in Imgenbroich, an der Grundschule in Konzen, an der Trierer Straße und einigen weiteren Stellen die Aufmerksamkeit der Passanten und der Autofahrer auf sich. Manche halten einen Schlauch und Sprechblasen kommen aus dem Mund.

„Wir brauchen dich“ oder „Bock auf Feuerwehr?“ ist dort zu lesen. Dabei handelt sich um eine Aktion der Jungendfeuerwehr Konzen/Imgenbroich, mit der neue Mitglieder gewonnen werden sollen.

Ende des vergangenen Jahres und Ende dieses Jahres wurden beziehungsweise werden insgesamt acht Jugendliche die Jugendfeuerwehr verlassen und in den aktiven Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr überstellt. Hinzu kamen drei unerwartete Austritte. „Die waren alle ungefähr im gleichen Alter. Nach ihrem Wechsel in die aktive Wehr hätten wir im Jahr 2018 nur noch ein Mitglied gehabt“, erklärt Jugendfeuerwehrwacht Daniel Garre.

Also setzten sich die Mitglieder der Löschgruppe zusammen und überlegten, wie neue Mitglieder geworben werden könnten. Ein erster Schritt war, die Situation der Jugendfeuerwehr auf dem Kameradschaftsabend der Löschgruppe deutlich zu machen. Auf den regelmäßigen Treffen der Jugendfeuerwehr haben die Jugendlichen dann die Holzfiguren gebaut.

Mit einem Tageslichtprojektor wurden die Silhouetten der Jugendlichen auf einer Holzplatte abgebildet, ausgesägt und angemalt. Außerdem wurden sie mit sogenannten QR-Codes versehen. Die lassen sich mit dem Handy einscannen und führen so direkt auf die Internetseite der Löschgruppe, wo sich ein Anmeldeformular und Hinweise auf die nächsten Übungen der Jugendfeuerwehr finden. Die Holzfiguren wurden schließlich an markanten Punkten und vor den Elternhäusern der Jugendlichen aufgestellt. „Die Figuren waren dann natürlich Gesprächsthema im Dorf“, sagt der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Marcel Braun.

Nach einiger Zeit sollen die Figuren umgesetzt werden, um auch an anderen Standorten Aufmerksamkeit zu erregen.

Eine weitere Werbemaßnahme war eine Mitmachübung im Rahmen der Kleinkirmes in Konzen. „Inzwischen haben sich elf Jugendliche vorgestellt. Sie wurden eingekleidet und haben auch schon an ersten Übungen teilgenommen“, sagt Garre.

Der Jugendfeuerwehrwart und sein Stellvertreter sind beide Mitte 30 und inzwischen Oberbrandmeister bei der Freiwilligen Feuerwehr. Am Anfang stand bei ihnen aber der Eintritt in die Jugendfeuerwehr, damals waren sie zwölf beziehungsweise 13 Jahre alt. „Mehr als 90 Prozent der Mitglieder unserer Löschgruppe haben bei der Jugendfeuerwehr angefangen“, sagt Garre.

Das Eintrittsalter liegt bei der Jugendfeuerwehr zwischen zehn und 17 Jahren. Die Jugendfeuerwehr Konzen/Imgenbroich trifft sich meist alle zwei Wochen abends von 19 bis 21 Uhr. Dabei stehen neben Löschübungen, Feuerwehrtechnik und einer 24-Stunden-Übung auch Grillen, Eis essen, Kickern und Ausflüge auf dem Programm.

„Wichtig ist nur, dass die Jugendlichen Lust haben, etwas Neues kennenzulernen, im Team zu arbeiten und anderen damit zu helfen“, sagt Marcel Braun.

Wer Interesse hat, bei der Jugendfeuerwehr Konzen/Imgenbroich mitzumachen, kann sich unter Telefon 0177/3023735 an Daniel Garre wenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert