Jugendfeuerwehr feiert Jubiläum

Von: ani
Letzte Aktualisierung:

Lammersdorf. Die Jugendfeuerwehr Lammersdorf feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Jugendwehr in der Gemeinde. Gefeiert wird aus diesem Anlass vom 12. bis 14. Juli in großem Rahmen zusammen mit den „Großen“ der Freiwilligen Feuerwehr aus Lammersdorf, die in diesem Jahr auf ihr 100-jähriges Bestehen zurückblickt.

Die Initiative zur Gründung der Nachwuchswehr im Dorf der Bessemsbenger (Besenbinder) ging von Otto Steffny und seinem Sohn Ottmar aus. Während der Jahreshauptversammlung im Januar 1973 wurde durch Löschgruppenführer Horst Mathar mitgeteilt, dass man eine Jugendfeuerwehr gründen wolle. Als Jugendfeuerwehrwart wurde Otto Steffny vorgeschlagen, der sich dann auch bereit erklärte, das Amt zu übernehmen.

Drei Monate später (17. April 1973) erfolgte schließlich die offizielle Gründung der Jugendwehr, der in diesem Jahr gleich neun junge Leute beitraten. Hierzu zählten Udo Erkens, Ottmar Steffny, Erich Reitz, Rolf Groß, Bernd Läufer, Josef Läufer, Erich Faymonville, Dieter Steffny und Harald Uhlig. Von diesen Gründungsmitgliedern sind heute noch Josef Läufer, Bernd Läufer und Ottmar Steffny in der aktiven Wehr dabei, und Erich Reitz gehört der Ehrenabteilung an.

Auf eine gute Ausbildung der Nachwuchs-Brandbekämpfer wurde auch schon vor vierzig Jahren Wert gelegt. Bereits ein Jahr nach der Gründung beteiligten sich die jungen Wehrleute auf Kreisebene beim Zeltlager in Paustenbach erfolgreich an den Prüfungen zum Erwerb der Leistungsspangen.

Dass die Jugendfeuerwehr ein Sprungbrett für Führungsaufgaben sein kann, wird beispielsweise an Hauptbrandmeister Josef Läufer deutlich, welcher der Lammersdorfer Wehr 29 Jahre lang als Löschgruppenführer vorstand. Und Gründungsmitglied Ottmar Steffny fungiert heute als stellvertretender Löschgruppenführer. Ihr erstes eigenes Fahrzeug erhielt die Jugendfeuerwehr im Mai 1975. Ein ausgemusterter VW-Bus des THW wurde dazu in Eigeninitiative ausgebessert und „feuerwehrgerecht“ lackiert.

Ihr zehnjähriges Bestehen feierte die Jugendwehr am 7. Mai 1983 in großem Rahmen mit Abordnungen des Kreises und der Stadt Aachen, worüber die „Eifeler Volkszeitung“ damals berichtete: „Neben den eigentlichen Feierlichkeiten wurden den Gästen in strömendem Regen auch noch einige Schauübungen der Jugendfeuerwehren auf dem Dorfplatz gezeigt“. Beim damaligen Übungsszenario war man von einem Zusammenstoß zweier Sportflugzeuge über Lammersdorf ausgegangen.

Dieter Lux, der heutige Chef der Jugendfeuerwehr, und Lutz Johnen, der jetzige Löschgruppenführer der Lammersdorfer Feuerwehr, waren bei diesem Übungseinsatz auch dabei. Nach Otto Steffny, der die Jugendfeuerwehr von 1973 bis 1992 leitete, waren Franz-Josef Steffny und Gert Jansen in dieser Funktion tätig. Seit 2003 steht nun Dieter Lux als Jugendwart der Nachwuchsschmiede der Laimischter Wehr vor, der zu seinem aus zwei Gruppen bestehenden Team im Alter von zehn bis 17 Jahren festhält: „Bei uns sollen Spaß und Verantwortung sinnvoll kombiniert werden. Mitglied bei unserer Jugendfeuerwehr kann grundsätzlich jeder Jugendliche ab zehn Jahren werden, der aus Lammersdorf, Steckenborn, Strauch oder Rollesbroich kommt.“

Bei wem nun das Interesse geweckt wurde, kann einfach bei einem Übungsabend vorbeikommen, um Feuerwehrluft zu schnuppern. Übungstermine finden alle zwei Wochen, jeweils mittwochs von 18.30 bis 20.30 Uhr, am Feuerwehrgerätehaus an der Hoscheidter Straße statt. Dort steht dann neben feuerwehrtechnischem Unterricht und Übungen auch Sport und Spiel an. Derzeit sind 25 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr Lammersdorf aktiv.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.feuerwehr-lammersdorf.de und unter www.simmerath-feuerwehr.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert