Jugend-Kart: Motorsportclub Höfen triumphiert

Von: W. Kaulen
Letzte Aktualisierung:
13176741.jpg
Bei der NRW-Meisterschaft im Sauerland setzte der MSC Höfen Zeichen: Jonas Schmiddem fuhr den Vizetitel ein. Foto: Verein/Walter Kaulen

Höfen. Im Gegensatz zur ersten Heimveranstaltung im Juni konnte diesmal der MSC Höfen seine Dominanz auf dem Heimplatz wieder unter Beweis stellen. In allen Klassen landete man auf dem Treppchen, und die beiden Mannschaften belegten am Ende die Plätze eins und drei.

Bei den Jüngsten konnte Jonas Schmiddem Platz drei erringen. Durch einen Sieg im Saisonabschluss in Radevormwald sicherte er sich auch in der Meisterschaft des ADAC Nordrhein den dritten Rang.

In der Klasse der Zehn- und Elfjährigen konnten Nick Schmitz und Dennis Conrads auf eins und zwei in Höfen fahren, Fabian Schmiddem kam noch auf Platz sechs von 18 Startern. Hier hat Dennis Conrads in der Meisterschaft den dritten Platz erringen können, Nick wurde Sechster und Fabian Achter. In der Klasse 3 dominierte dann noch mal Leon Schmiddem für den MSC.

Überraschend gut auch Simon Dartenne und das beim erst zweiten Start in diesem Jahr. Jonas, Dennis und Leon schafften damit auch die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft am letzten Wochenende. Auch startete dort Timea Kaulen in Leons Altersklasse. Sie musste krankheitsbedingt kurzfristig die beiden letzten Läufe der regulären Saison auslassen, konnte dadurch den dritten Platz nicht verteidigen, den Leon sich erfuhr. Die vorher eingefahrenen Punkte reichten aber noch zu Platz vier.

In der Klasse der 14- bis 15-Jährigen siegte Marco Mertens in Höfen, verlor aber in Radevormwald noch Platz zwei beim ADAC Nordrhein. Den Gesamtsieg konnte hier aber Nico Wollgarten über das ganze Jahr gesehen souverän einfahren. Das ist der einzige Top-zwei-Platz für den MSC Höfen in diesem Jahr und damit startet Nico auch als einziger am kommenden Wochenende beim ADAC-Bundesendlauf in Hannover. Auch er war bei der NRW-Meisterschaft dabei.

Bei den Ältesten konnte Niklas Alzer in den beiden letzten Läufen nochmals voll überzeugen, Platz zwei in Höfen und Platz fünf in Radevormwald lassen auf viel für 2017 hoffen.

Am Wochenende dann die NRW-Meisterschaft bei Meschede im Sauerland und direkt ein Paukenschlag bei den Jüngsten. Jonas Schmiddem schaffte es gleich in seinem ersten Jahr, den Vizemeistertitel in Nordrhein-Westfalen gegen 21 Konkurrenten einzufahren, was seinem Bruder Fabian übrigens letztes Jahr gelang. Damit ist er Mitte Oktober bei den deutschen Meisterschaften in Pößneck am Start.

Auch Leon Schmiddem errang die Qualifikation mit Platz sieben in der stärksten Klasse von 39 Startern, wo Timea Kaulen noch ein guter 13. Platz gelang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert