Judokas feiern 50-jähriges Bestehen

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
10276997.jpg
Der Judo- und Ju-Jutsu Club Lammersdorf feierte sein 50-jähriges Bestehen im Straucher Pfarrheim. Vorsitzender Wolfgang Schmitz (Bildmitte) freute sich, die Gründungsmitglieder Rudi Wilden (v.l.) Bernd Kreutz, Hartmut Kreutz und Wolfgang Heinig in diesem festlichen Rahmen ehren zu können. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Lammersdorf/Strauch. Wenn sich auf einem Vereinsfest einige Mitglieder an den Kragen gehen, hat dies in der Regel nichts Gutes zu bedeuten. Auf dem Festabend des Judo- und Ju-Jutsu Club sLammersdorf (JJC), den der Verein im Rahmen seines 50-jährigen Bestehens am Samstagabend im Straucher Pfarrheim beging, gehörte dies jedoch zum Programm.

Den feierlichen Rahmen der Jubiläumsfeier lockerte man zur Freude der über 120 Gäste durch verschiedene Vorführungen der Kampfsportler auf. Das Team um den Vorsitzenden Wolfgang Schmitz hatte ein unterhaltsames Programm zusammengestellt, bei dem auch der Nachwuchs der Judokas sein Können zeigte.

180 aktive Mitglieder

In seiner Begrüßung ging Schmitz noch einmal kurz auf die Geschichte des JJC ein, der Dank der Initiative von „Gründungsvater“ Hartmut Kreutz den Judosport in der Eifel einführte und salonfähig machte. Der JJC ist unbestritten der älteste Judoclub im Monschauer Land, nach dessen Gründung in der Region dann weitere Vereine ins Leben gerufen wurden.

Neben Hartmut Kreutz, der heute noch die von ihm innerhalb des Vereins gegründete Ü45-Sportgruppe leitet, gehörten Wolfgang Heinig, Hubert Kreutz, Rudolf Wilden und Bernd Kreutz zu den Gründungsmitgliedern des JJC.

Heute hat der Verein rund 200 Mitglieder, von denen 180 aktiv und 120 Kinder sind. Die große Anzahl des Judo-Nachwuchses wurde auch vom Schirmherrn des Festes, Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, lobend erwähnt. Hermanns stellte aber zunächst einmal fest: „Es hat mich sehr gefreut, dass ich Schirmherr dieses Festes sein darf.“ Beachtlich fand er, dass es unter den Judovereinen im Monschauer Land kein Konkurrenzdenken gibt und man allgemein von einer guten Zusammenarbeit sprechen kann.

Außerdem sagte Hermanns: „Mein Dank gilt auch an all diejenigen, die sich hier im Verein als Übungsleiter zur Verfügung stellen. Ohne die Ehrenamtler läuft in unserer Gemeinde nichts.“ Mit Blick auf die Unterstützung des Vereins merkte der Bürgermeister an, dass der JJC von der Gemeinde elf Hallenstunden in Lammersdorf und Eicherscheid gebührenfrei zur Verfügung gestellt bekomme. Als Gastgeschenk hatte Hermanns dann für den Jubiläumsverein noch eine kleine Spende dabei, die Vorsitzender Schmitz gerne entgegen nahm.

Lammersdorfs Ortsvorsteher Franz-Josef Hammelstein, selbst Mitglied des JJC und aktiv in der Ü45-Gruppe, merkte man in seinem Grußwort die enge Verbundenheit zu seinem Verein an. Über das Engagement der Vereinsmitglieder sagte er: „Da wird Großes geleistet.“ Aufgelockert wurde der Festabend durch verschiedene Vorführungen, bei denen vor allem der Nachwuchs sein Können zeigte. Elisabeth Discher führte in lockerer Form durch diesen Programmteil.

Ein Höhepunkt des Abends war sicher die Ehrung der Gründungsmitglieder. Hartmut Kreutz, Rudi Wilden, Bernd Kreutz und Wolfgang Heinig wurden dabei von den Anwesenden mit langanhaltendem Applaus bedacht. Neben zahlreichen weiteren Ehrungen wollte Vorsitzender Wolfgang Schmitz aber auch noch hervorgehoben wissen, dass Ralph Mertes seit 40 Jahren im JJC als Übungsleiter tätig ist. Am späten Abend gab es schließlich noch Kabarettistisches. Einer der Urväter der Eifel-Comedy, Jupp Hammerschmidt, rundete den Festabend der Judokas aus Lammersdorf ab, der danach langsam ausklang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert