Rurberg - Jubiläums-Dreigestirn bei den Kiescheflitschern in Rurberg

Jubiläums-Dreigestirn bei den Kiescheflitschern in Rurberg

Von: abs
Letzte Aktualisierung:
9282225.jpg
Die schwebende Jungfrau Dominik: Beim Tanz der Prinzengarde wollte sie es sich nicht nehmen lassen, auf der Bühne mitzutanzen. Mit Prinz Niklas I. und Bauer René bildet sie das Dreigestirn. Foto: Anke Burchardt-Sanchez

Rurberg. „Die Kiescheflitscher werden fünfzig Jahr‘ – met ner Pappnas unverwechselbar!“ Unter diesem Motto feierten die Kiescheflitscher am vergangenen Samstag im Antoniushof in Rurberg ihre erste Kostümsitzung mit Prinzenproklamation.

Wie in jedem Jahr gestalteten die Aktiven des Vereins den Großteil des Programms der ersten Sitzung im Jubiläumsjahr mit Darbietungen aus den eigenen Reihen. Zum 50. Geburtstag standen auf den Tischen kleine Körbchen mit roten Pappnasen, so dass sich jeder Gast angemessen ausstaffieren konnte. Nach dem Einmarsch des Karnevalsvereins (KV), bei dem sich die Bühne schnell komplett mit Rot und Weiß füllte, und der Begrüßung durch den Präsidenten der Kiescheflitscher, Bruno Nellessen, gab es schon die erste Laudatio auf den Verein.

„KV Kompakt“

Der „Präsident“ des Bundes älterer Narren, Big Ben (Ulli Lutterbach), durchleuchtete Höhen und Tiefen, die dem karnevalistischen Treiben eines so alten Vereins die eine oder andere Grenze setzen können. Daran anschließend zeigten die Tanzmariechen in neuen Kostümen einen schwungvollen Tanz. In der 14. Ausgabe von „KV Kompakt“ – eine Show, die seit Jahren zu den Höhepunkten der Sitzung gehört – zeigten die Mitwirkenden in einer „Karnevals Outdoor-Messe“ viele witzige Outfits und überraschende Utensilien, die ein Karnevalsjeck zum Feiern an der frischen Luft benötigt. Damit strapazierten sie vor allem die Lachmuskeln des Publikums. Ihr abschließender Tanz in sechs farblich unterschiedlichen Tanzsäcken setzte den krönenden Abschluss. Quakende und tanzende Frösche zeigte die Jugendshowtanzgruppe unter dem Motto „Verliebt, verlobt, verfröschelt“.

Christoph Nellessen als Eefelbuer stellte in seiner Rede mit treffsicheren Pointen das Leben eines Bauern daheim und unterwegs mit all seinen Tücken dar – er ließ bei den Zuhörern kein Auge trocken. Bevor sich das Dreigestirn des vergangenen Jahres verabschieden musste, konnte das Publikum zu den kölschen Hits der Gruppe „Volljaas“ schunkeln. Den Höhepunkt der Sitzung bildete die Proklamation des Jubiläums-Dreigestirns. Prinz Niklas I.(Hilger), Bauer René (Breuer) und Jungfrau Dominik (Hilger) genossen sichtlich das Bad in der Menge, als sie sich auf ihren Weg zur Bühne machten.

Saxofonsolo des Vorsitzenden

Die Tollitäten stellten sich und ihre für die Session geltenden Regeln in einem lebhaften Austausch vor und begeisterten dann mit ihrem Sessionslied „Mir Jecke“ mit einem eingelegten Saxofonsolo des Bauern René, dem Vorsitzenden des KV. Bei dem folgenden Tanz der Prinzengarde ließ es sich Jungfrau Dominik (gesprochen Dominiiik) nicht nehmen, als Gardemitglied im Jungfrauenkostüm mitzutanzen.

Nach einer schwungvollen Gesangseinlage von Carsten K. aus Düren gratulierten die Tänzer der Showtanzgruppe als wundervoll kostümierte Außerirdische aus dem Weltall. Das Jubiläumsständchen des Elferrates ging dem Herrentanz unter dem Motto „Köche und Kellnerinnen – jeck serviert“ voraus, der wieder einmal durch eine beeindruckende Choreographie mit wechselnden Kostümen zur passenden Musik begeisterte. Mit dem Gesang der „Billy Boys“, die bis zum Finale und dem Ausmarsch der Aktiven auf der Bühne blieben, ging die Sitzung weit nach Mitternacht traditionsgemäß zu Ende.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert