Jansen für Jansen: „Eifelklänge“ unter neuer Führung

Letzte Aktualisierung:

Eicherscheid. Jeweils dreimal Kirmes und Karneval veranstaltet, ein äußerst erfolgreiches Musikfest der Städteregion Aachen samt 160-jährigem Bestehen organisiert und zahlreiche musikalische Akzente gesetzt – der Musikverein „Eifelklänge“ Eicherscheid hat viel bewegt in den neun Jahren, die er von Jochen Jansen geführt wurde. Nun rückt der bisherige Vorsitzende in die zweite Reihe und wird von Enrico Jansen beerbt.

27 Jahre gehört Jochen Jansen, der nicht nur erster Vorsitzender war, sondern auch Dirigent und Notenwart ist, in verschiedensten Funktionen der „Eifelklänge“-Führungsriege an. „Ich danke meinen Vorstandskollegen, allen Aktiven und den vielen Freunden, Helfern und Gönnern, die mich und uns in der Vergangenheit unterstützt haben“, stellte Jochen Jansen fest, dass ein Kapitän nur so gut sein könne wie seine Mannschaft.

Seinem Nachfolger, Enrico Jansen, wünschte er ebenso viel Erfolg und sagte ihm bereits jetzt seine Unterstützung zu. „Wir wissen, was Du für unseren Verein geleistet hast und es auch künftig tust. Dafür Respekt und großen Dank“, stellte der neue Vorsitzende fest. Intern wurden die Stühle ein wenig verschoben, jedoch blieb der Vorstand weitestgehend gleich besetzt.

Die Geschäftsführung obliegt weiterhin Frank Jansen, unterstützt von Niclas Jansen; die Zahlen im Auge behält auch künftig Thomas Förster – sein Stellvertreter ist Markus Bertram. Jugendleiterin bleibt Jenny Kell, Beisitzer ist Thomas Jansen. Das Dirigat hinter dem musikalischen Leiter, Harry Schaeps, teilen sich Jochen Jansen und Rolf Baumgarten. Um Uniform und Instrumente kümmern sich Frank Jansen und Monika Förster. Dass alle Musiker mit Noten versorgt sind, liegt in den Händen von Jochen Jansen und Katrin Förster.

Geschäftsführer Frank Jansen warf einen positiven Blick zurück auf das Jahr 2015. „Im Frühjahr stellten wir gemeinsam mit dem Trommler- und Pfeiferkorps ein abwechslungsreiches und hochwertiges Frühjahrskonzert auf die Beine, das vom Publikum nicht nur in großer Zahl, sondern auch durch viel Zuspruch sehr gut angenommen wurde“, so Frank Jansen.

Das Adventskonzert in der Pfarrkirche war der zweite, erfolgreiche Höhepunkt des Jahres. Insgesamt waren die „Eifelklänge“ 75 Mal im vergangenen Jahr im Einsatz. Dazu kommen die vielfältigen Verpflichtungen, die die Ausrichtung von Kirmes und Karneval naturgemäß mit sich bringen.

Ein besonderes Lob erntete Harry Schaeps für seinen unermüdlichen Einsatz und die Fähigkeit, Musikprofi und doch freundschaftlicher Mitstreiter zu sein. Als fleißigste Musiker wurden Enrico und Maik Jansen und Klaus Küpper ausgezeichnet.

Mit einem leichten Minus ging der Musikverein aus dem vergangenen Geschäftsjahr heraus, weil Uniformen und Instrumente angeschafft wurden. Durch die erfolgreichen Dorffeste wird die Kasse aber schon bald wieder mehr als ausgeglichen sein. Auch in 2016 haben die Eicherscheider Musiker einiges vor – für ein Freundschaftsspiel, das 2010 ein großer Erfolg war, fehlt es derzeit noch an einer geeigneten Lokalität. Die heimische Vereinshalle „Tenne“ ist in den nächsten Monaten derart ausgelastet, dass die „Eifelklänge“ noch nach einem passenden Termin, aber auch Mitstreitern suchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert