Jannis I. und Anne I. herrschen nun über die Konzener Pänz

Von: nap
Letzte Aktualisierung:
7090079.jpg
Mit großer Spannung wurde das neue Konzener Kinderprinzenpaar Jannis (Palm) I. und seine Prinzessin Anne (Stoffels) I. im bunt geschmückten Saal der Gaststätte „Achim und Elke“ am Sonntagnachmittag auf dem Konzener Kinderkarneval proklamiert und mit einem Programm voller Musik, Tanz und Spaß ordentlich gefeiert. Foto: Nadine Palm

Konzen. Eine Rakete jagte die Nächste, und laute „Konzen-Alaaf“-Rufe schallten durch den Saal, als kleine Konzener Prinzessinnen, Feen, Zebras, Piraten, Cowboys und Indianer am Sonntagnachmittag im Saal der Konzener Gaststätte „Achim und Elke“ ihren alljährlichen Kinderkarneval feierten.

Dieser wird, obwohl es im Dorf keinen Karnevalsverein gibt, immer wieder durch engagierte Mütter und ihre fleißigen Helfer auf die Beine gestellt und ist für die Konzener Kinder längst fester Bestandteil der Karnevalszeit.

Die beiden Conférenciers Dominik Huppertz und Dario Rosenwick führten wie immer mit viel Witz und Lässigkeit durch das bunt gemischte Programm. Gespannt wartete Groß und Klein auf die neuen jecken Regenten, doch bevor das Geheimnis gelüftet wurde, durfte das Kinderprinzenpaar der letzten Session, Marius (Krings) I. und seine Prinzessin Jule (Marquardt) I. noch einmal auf die Bühne.

In ihrer Rede bedankten sich die scheidenden Narrenherrscher für „eine wunderschöne Zeit, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird“, wie die Beiden versicherten.

Nun aber galt es, das Zepter an den neuen Kinderprinzen zu übergeben. Begleitet von den Musikerinnen und Musikern des Trommler- und Pfeiferkorps Konzen zog das neue Prinzenpaar in den Saal ein und wurde dort mit lautem Beifall empfangen.

Mit großer Freude nahm der neue Kinderprinz, Jannis (Palm) I., das Zepter entgegen, und auch seine Prinzessin, Anne (Stoffels) I. strahlte über das ganze Gesicht. In ihren elf jecken Geboten forderten Jannis und Maike „Hausaufgabenfrei bis Aschermittwoch“, und auch ihre beiden Vereine, der Lauftreff des TV Konzen und das Mandolinenorchester, wurden beauftragt, die neuen Regenten gebührend zu feiern.

Zu Ehren des Prinzenpaares präsentierten Merle Thelen, Ines Abel, Marie Banzet, Lisa Müller, Lea Jäckel und Elena Gatsios als Tanzmariechen unter Leitung von Monika und Renate Huppertz ihren Tanz, wobei die Mädchen mit „Stippeföttchen“ und ihrem süßen Lächeln ihre Zuschauer verzauberten.

Große Begeisterung zeigten die Zuschauer im Saal, als die neuen Regenten sich als wahre Tanzmeister entpuppten. Vom Radschlagen bis hin zum Spagat zeigten die beiden einen atemberaubenden Tanz. Prinz Jannis hatte seine Prinzessin im wahrsten Sinne des Wortes fest im Griff, als er sie durch die Luft wirbelte. Trainerin Uli Leuther freute sich mit ihren beiden Schützlingen über die große positive Resonanz.

Biebesse zu Gast

Die Farben Blau und Weiß dominierten, als die „Biebesse“ aus Höfen in den Saal einmarschierten. Das neue Kindertanzpaar Nils und Maren wirbelte über die Bühne, die beiden Büttenredner Nico und Jana sorgten mit ihren Gags für Lacher bei Jung und Alt, und mit ihrer Gesangs- und Tanzeinlage überzeugte auch die noch amtierende Kinderprinzessin Janna samt Tänzerinnen als „Party-Biebesse“.

Janina Steffens und Silke Bongard präsentierten mit den Vorschulkindern des Familienzentrums Konzen ein Piratenlied, auf das sie eine Choregraphie einstudiert hatten, die jeder im Saal schnell lernen konnte. Ihr Mitmach-Tanz entpuppte sich als „Gute-Laune-Hit“, als auch die Musiker des Musikvereins „Eintracht“ Konzen „ruderten, segelten und angelten“.

Die Brüder Marius und Philipp Krings sorgten mit ihren Sketchen zwischendurch immer wieder für einige Lacher im Publikum. Aus Eicherscheid kam die Tanzgruppe „Starlights“, die mit einigen Fußballhymnen ebenfalls für klasse Stimmung sorgte.

Zum Warmwerden nach der Pause präsentierten einige Konzener Mädels ihre Mini-Playback-Show. Doch von Marijke Amado war weit und breit nichts zu sehen. Stattdessen gab es Doris Schütt und Marion Huppertz als Leiterinnen der Gruppe.

Zwei Schwestern des neuen Prinzenpaares, Maike Stoffels und Maike Palm, erfreuten mit ihrem Sketch, der von einem schwerfälligen Quiz-Kandidaten erzählte, ebenfalls ihre Zuschauer, ehe es bei den Deutschen Meistern im Videoclip-Dancing des vergangen Jahres, der Tanzgruppe „Made to Move“ der Tanzschule „Dash“, mit flotten und schwierigen Schritten so richtig rund ging.

Als letzten Programmpunkt gab es wie in jedem Jahr das Publikumsspiel. Hier hatte sich das Organisationsteam rund um Marion Huppertz, Ute Langohr, Petra Palm und Anja Schreiber wieder eine lustige Gemeinheit einfallen lassen, die für gute Laune sorgte – außer bei den zufällig ausgewählten Teilnehmern, die sich nach dem Sahne-Wettessen mit verbundenen Augen erst einmal den Mund abwischen mussten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert