Monschau - Interkulturelle Weihnachtsfeier im St.-Michael-Gymnasium

Interkulturelle Weihnachtsfeier im St.-Michael-Gymnasium

Von: alj
Letzte Aktualisierung:
15914835.jpg
35 Kinder aus verschiedenen Ländern und Kulturen feierten zusammen mit ihren Sprachpaten und Lehrern Weihnachten und sorgten mit ihrer Dankesrede für einen emotionalen Moment. Foto: Anna-Luisa Jansen

Monschau. Dass ein Zusammentreffen von unterschiedlichen Religionen und zahlreichen Nationen friedlich verlaufen kann, hat die Internationale Förderklasse (IFK) des St.-Michael-Gymnasiums Monschau bewiesen, die vergangenen Montag mit ihren Familien und Lehrern eine Weihnachtsfeier veranstaltete.

Die Internationale Förderklasse des St.-Michael-Gymnasiums Monschau besteht aus 35 asylsuchenden Jugendlichen zwischen elf und 18 Jahren, die neben ihrem Regelunterricht spezifisch in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichtet werden.

In den Freistunden lernen die Kinder zusammen mit ihren „Sprachpaten“ aus der Oberstufe. Dabei werden in Form von Nachhilfe bestimmte Unterrichtsinhalte aufgearbeitet.

Von den Sprachpaten wurde auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsfeier organisiert und gestaltet, die nun in der Turnhalle der Hauptschule stattfand.

Bei Kaffee, weihnachtlicher Musik und einem internationalen Buffet mit Spezialitäten aus aller Welt wurde ein besinnlicher Nachmittag mit Schülern, Lehrern und Sprachpaten gefeiert.

Besonders begrüßt wurde der Jugendleiter der Region Eifel, Helmut Woelk, die Schulsozialarbeiterin Gertrudis Lüning-Koch sowie der Polizeihauptkommissar der Gemeinde Simmerath, Jochen Jansen, und weitere Unterstützer der Internationalen Förderklasse.

Einander beschenkt

Eine Überraschung für alle Sprachpaten war die Dankesrede ihrer Schützlinge, die sich für die Weihnachtsfeier und die Unterstützung in all den bisherigen arbeitsintensiven Monaten bedankten.

Mit selbst gebastelten Karten und kleinen Präsenten sprachen die IFK-Schüler ihren Dank den jeweiligen Sprachpaten und Lehrern aus.

Wie im letzten Jahr, gab es auch reichlich Geschenke seitens der Sprachpaten an ihre Flüchtlinge, so dass sich ein reger Geschenkaustausch zwischen allen Beteiligten entwickelte.

Gemeinsam, bei Spiel und Sport, klang der Nachmittag gemütlich aus und vermittelte nicht nur eine weihnachtliche Stimmung, sondern auch ein Bild von Frieden, indem Menschen unterschiedlicher Religionen und Nationen zusammen harmonisch feierten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert