Innehalten im Advent

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. „Künftig“. Dieser Wortteil soll im diesjährigen Advent der Leitfaden sein. Die Herkunft, die Auskunft, die Ankunft und die Zukunft sind Gedanken und Begriffe, denen sich das Innehalten-Team durch die Adventszeit hindurch aus vielfältiger Perspektive her nähern möchte.

Die Adventszeit, die als Vorbereitungszeit der Weihnachtszeit steht, beinhaltet diese Aspekte. Wir alle warten auf die Ankunft, die Geburt des Herrn. Herkunft, Abstammung, Geburt und Herkommen bewegen uns in diesen Tagen auf besondere Weise. Die Auskunft berührt zwischenmenschliche Aspekte wie: Auskunft erteilen, geben, einholen, verweigern.

Sie steht auch für Weggemeinschaften und gemeinsames Durchhalten – Maria besucht Elisabeth. Die Ankunft, auch Anreise oder das Erscheinen steht in Verbindung mit der biblischen Adventszeit, der Geburt Jesu und dem Heute. Die Zukunft als vierter Gedanke: wir hoffen im Advent auf eine bessere Zukunft, wollen unsichere, ungewisse Zeiten hinter uns lassen. Weihnachten finden, das Ziel, die Zuflucht und den Neubeginn.

Alle sind eingeladen an jedem Adventssonntag zu den „besonderen“ Zeiten, um mit Liedern, Texten, Gedanken und Gesten ein paar Minuten zur Ruhe, zum Innehalten zu kommen. Beginn ist am ersten Adventssonntag, 29. November, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Hubertus in Roetgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert