In Mützenich steigt das nächste Derby

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
6322531.jpg
Ob die zuletzt anfällige Mützenicher Defensive heute Abend Roetgens Torjäger Thommy Fläschel (rechts/hier im Spiel gegen Konzen)stoppen kann? Foto: Schepp

Nordeifel. In der Aachener A-Liga ist Dienstagabend der dritte und gleichzeitig vorletzte Wochenspieltag des Jahres angesetzt. Am Abend werden die Spiele des dritten Rückrundenspieltages ausgetragen. Ganz frisch sind bei den Mannschaften also noch die Erinnerungen an den dritten Spieltag, der ebenfalls als Wochenspieltag am 5. September über die Bühne ging.

Aus Sicht der Eifelteams steht das Derby zwischen dem TuS Mützenich und dem FC Roetgen im Fokus. Die Roetgener möchten den Hinspielsieg wiederholen, um sich im oberen Tabellendrittel fest zusetzen. Für die Mützenicher ist ein Sieg aber genauso wichtig, denn damit könnten sie sich ins Mittelfeld der Tabelle absetzen. Handicap für den TuS ist mit Sicherheit der Ausfall von Marcel Schillings. Der TuS-Spielmacher wurde Opfer der neuen Regelung, dass eine gelb-rote Karte ein sofortige Sperre nach sich zieht.

Nach einigen Turbulenzen scheint Germania Eicherscheid nun endgültig den Weg in die Erfolgsspur gefunden zu haben. Nach einem 7:1-Sieg gegen Teutonia Weiden landeten die Blau-Weißen am vergangenen Spieltag einen 5:0-Sieg bei Grün-weiß Lichtenbusch. Nur ungern erinnern die Eicherscheider sich an das Hinspiel gegen Borussia Brand; da führten sie 4:1, mussten am Ende aber noch zittern, um einen 4:3-Sieg ins Ziel zu retten. Bei den Brandern gab es vor zwei Wochen einen Trainerwechsel und der soll nun Früchte tragen. Aufgrund der zuletzt guten Ergebnisse reisen die Blau-Weißen als Favorit nach Brand, sollten den Gegner aber nicht auf die leichte Schulter nehmen.

An den ersten acht Spieltagen kassierte der TV Konzen nur eine einzige Niederlage und die bei Ligaprimus Eintracht Verlautenheide. Totzdem rangieren die Schwarz-Gelben aber nur in der zweiten Tabellenhälfte. Fünfmal mussten sie sich mit einer Punkteteilung begnügen, aber damit kommt man nach der drei Punkteregelung nicht mehr vom Fleck. Mit Grün-Weiß Lichtenbusch stellt sich Dienstagabend im Sportpark „Am Windrad“ eine Mannschaft vor, die im Hinspiel noch zu den Mitfavoriten zählte. In den letzten drei Spielen kassierten die Lichtenbuscher aber drei deutliche Niederlagen gegen Roetgen (1:3), Verlautenheide (0:6) und am letzten Spieltag gegen Eicherscheid (0:5). Im Hinspiel waren die Konzener noch mit einer Punkteteilung zufrieden, im Rückspiel sollten es schon zwei Zähler mehr sein um zufrieden zu sein.

Die Spiele von Dienstagabend: TuS Mützenich – FC Roetgen (Hinspiel 0:4/ Anstoß 19.30 Uhr), TV Konzen – GW Lichtenbusch (1:1/ 19.45 Uhr), Borussia Brand – Germania Eicherscheid (3:4/ 20 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert