In Konzen stemmen auch die Mädels den Bierkrug

Von: nap
Letzte Aktualisierung:
„O zapft is” hieß es am Sam
„O zapft is” hieß es am Samstagabend in Konzen im Saal „Achim und Elke”, als bei bayrischen Spezialitäten, zünftiger Blasmusik und lustigen Spielen das Oktoberfest gefeiert wurde. Foto: Nadine Palm

Konzen. Im Konzener Saal „Achim und Elke” dominierten am Samstagabend die Farben blau und weiß. Denn drei Wochen nach Ende des Oktoberfestes in München, dem größten Volksfest der Welt, hatten nun auch die Konzener ihre schönste bayrische Tracht aus dem Schrank geholt und ein zünftiges Oktoberfest mit original Oktoberfest-Bier, flotter Blasmusik, deftigen bayrischen Spezialitäten und traditionellen Oktoberfest-Spielen gefeiert.

Der Saal war prachtvoll geschmückt, die Bierzeltgarnituren mit blau-weißen Tischdecken erinnerten an das Original in München und Dirigent Bertram Model spielte mit dem Musikverein „Eintracht” Konzen zünftige Marsch- und Polkamusik wie es die Musikerkollegen in München auch tun.

In Dirndl, karierten Hemden und feschen Lederhosen, in denen die „Wadl” so richtig zur Geltung kamen, wurde kräftig gefeiert und mitgesungen.

Nachdem sich die lustigen Besucher des Oktoberfestes mit Schweinshaxen, Sauerkraut, Kasseler und Co. den Magen gut gefüllt hatten, rief Oliver Krings zum Wettbewerb im Baumstammsägen und Bierkrugstemmen auf.

17 Teams wollten sich beim Baumstammsägen messen und schenkten sich dabei nichts.

Nach schweißtreibender Arbeit und anfeuernden Worten zeigten Freddy Hoff und Torsten Steinröx, dass sie nicht nur stark sind, sondern auch im Team arbeiten können, als die beiden Jugendlichen ihre Konkurrenz mit einer Zeit von sagenhaften 38,0 Sekunden hinter sich ließen. Auf dem zweiten Platz landeten in 38,04 Sekunden Tobias Giesen und Simon Strang.

Dritter wurden in 43,5 Sekunden Eugen Huppertz und Sigrid Thomas, die für ihre Leistung, genau wie die Erst- und Zweitplatzierten eine Brezel-Medaille erhielten.

In der zweiten Disziplin des Abends, dem Bierkrugstemmen, zeigten sowohl die Damen als auch die Herren, wer die stärkste Armmuskulatur hat.

Bei den Mädels siegten Andrea Haas und Anne Jorewitz, die in ihren schmucken Dirndln nicht nur eine super Figur machten, sondern auch 5 Minuten und 25 Sekunden lang eine Maß mit ausgestrecktem Arm stemmen konnten und so manche Jungs damit hinter sich ließen.

In der ersten Männerrunde konnte sich Donatus Feuerstein nach „starken 11 Minuten und 42 Sekunden”, wie Moderator Oliver Krings einwarf, souverän gegen seine Konkurrenz durchsetzen und sich von seinen Fans als Sieger feiern lassen. Michael Roder schaffte es, in der zweiten Männerrunde mit sechs Minuten und 30 Sekunden den Krug am längsten oben zu halten.

In Dirndl und Lederhose wurde dann noch bis in die Nacht hinein gefeiert, ehe dann der ganze Oktoberfest-Zauber am Sonntagmorgen wieder vorbei war und die blau-weiße Farbenpracht ausziehen musste.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert